Rosenfeld, Maurice (1867-1939), Musikkritiker und -pädagoge

Rosenfeld Maurice, Musikkritiker und pädagoge. * Wien, 31. 12. 1867; † Chicago, I 11. (USA), 25. 2. 1939. Kam 1873 in die USA, stud. zunächst am New York City College, dann am Chicago Musical College Klavier und Komposition; 1888 Abschlußprüfung mit Auszeichnung, 1896 Master of Music. 1888–1911 lehrte R. Klavier am Chicago Musical College (1912–16 Mitgl. des Dir.Kollegiums), 1911/12 an der Sherwood Music School, bis er 1916 die M. R. Piano School gründete, der er bis 1931 vorstand. Musikkorrespondent verschiedener amerikan. Z. und Ztg. (u. a. 1913–17 und 1919–21 des „Musical America“), wirkte er auch als sachkundiger Musikkritiker der Chicagoer Ztg. „Daily Examiner“ (1907–15) und „Daily News“ (1917–31). Auch durch rege Vortragstätigkeit auf dem Gebiet der Musikgeschichte und Ästhetik, durch zahlreiche Klavierabende und durch leitende Funktionen anmusikal. Lehranstalten Chicagos wurde R. zu einer mitbestimmenden Größe des Musiklebens in dieser Stadt.

L.: The New York Times vom 26. 2. 1939; Thompson; Univ. Jew. Enc.; Wininger; Who was Who in America 1 (1897–1942), 1943.
(H. Reitterer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 252f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>