Roth von Pongyolok, Adolf (1857-1917), Lehrer

Roth von Pongyolok Adolf, Schulmann. * Kaschau (Košice, Slowakei), 11. 12. 1857; † Wien, 5. 2. 1917. Sohn eines Gen.; absolv. das Theresianum in Wien; stud. 1877–81 an der Univ. Wien Jus, dann an der Wr. Akad. der bildenden Künste und in Paris. Legte 1895 die Lehramtsprüfung aus Zeichnen ab und wurde Ass. an der Staatsrealschule Wien VII., 1895 Lehrer an der Kommunalrealschule in Göding (Hodonín), 1903 Prof. an der Staatsrealschule in Olmütz (Olomouc), 1907 Prof. an der Staatsrealschule Wien XIII.; 1915 Fachinsp. für den Zeichenunterricht an Mittelschulen. Als Fachinsp. für Freihandzeichnen an Realschulen beschäftigte er sich intensiv mit didakt.-method. Problemen des Lehrplans und setzte neue Impulse für den Zeichenunterricht. 1905 Konservator der Zentralkomm. für Erforschung und Erhaltung der Kunst- und hist. Denkmale.

W.: Über Sehen und Zeichnen, in: 3. Jahresber. der Dt. Landes-Oberrealschule. . . 1900/01, 1901; Über den Unterricht im Freihandzeichnen an Realschulen, in:Programm der k. k. Staats-Oberrealschule in Olmütz . . . 1905/06, 1906; Method. zum Freihandzeichenunterricht, in: 7. Jahresber. der k. k. Staatsrealschule in Wien 13. . . 1912/13, 1913; etc.
L.: Wr. Ztg. vom 15. 2. 1917 (Abendausg.); 11. Jahresber. der k. k. Staatsrealschule in Wien 13 . . . . 1916/17, 1917.
(K. Tanzer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 283
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>