Rothschild, Nathaniel Mayer Anselm Frh. von (1836-1905), Sammler, Reiseschriftsteller und Bankier

Rothschild Nathaniel Mayer Anselm Frh. von, Sammler, Reiseschriftsteller und Bankier. Geb. Wien, 26. 10. 1836; gest. Wien, 13. 6. 1905. Sohn des Vorigen, Bruder des Finanzmannes und Mäzens Albert S. A. Frh. v. R. (s. d.), Enkel des Folgenden; führte ab 1874 die Geschäfte des Wr. Bankhauses Salomon M. R. formell gem. mit seinem Bruder. R., der keine kaufmänn. Aktivitäten entfaltete, besaß in Wien IV. ein Palais, in dem er erlesene Gemälde, Möbel, Gobelins und Schmuck sammelte. Auf der Hohen Warte in Wien XIX. ließ er einen botan. Garten mit einer berühmten Orchideenzucht anlegen. Die bei ihm beschäftigten Gärtner gründeten 1894 den First Vienna Football-Club, den ältesten österr. Fußballklub überhaupt. Ab 1888 beschäftigte er sich mit Photographie, war ab 1891 Mitgl. des Clubs der Amateurphotographen (später Wr. Kamera-Club), dem er in Wien I. Laboratorien und feudale Gesellschaftsräume einrichten ließ und hatte auf Schloß.Enzesfeld (NÖ) selbst ein großes Atelier. Über seine Nichte und Erbin, C. Sebag-Montefiore, kam der Großtl. seiner Kunstschätzenach dem Zweiten Weltkrieg an österr. Museen.

W.: Reiseerinnerungen, 1891; Skizzen aus dem Süden, 2 Bde., 1894–95; Schillersdorfer Ansichten, o. J.; etc.
L.: N. Fr. Pr. vom 13., 14., 16.–18. 6. und 22. 7. 1905; G. Otruba. Die Wr. R., in: Wr. Geschichtsbll. 41, 1986, S. 160 ff.; Wininger; F. Morton, Die R., 1961, s. Reg.; J. Mentschl – G. Otruba, Österr. Industrielle und Bankiers ( = Österr.-R.279/281), 1965, S. 72; Geschichte der Fotografie in Österr. 1–2, Wien 1983, s. Reg. (Kat.).
(G. Otruba)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 44, 1987), S. 289
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>