Rusca, Marco (1863-1938), Kommunalpolitiker und Mediziner

Rusca Marco, Kommunalpolitiker und Mediziner. * Triest, 9. 10. 1863; † Triest, 4. 11. 1938. Sohn eines Handelsagenten; stud. 1882–87 an der Univ. Wien Med., 1890 Dr. med. Nach weiterer Ausbildung in Kinderheilkde. (Wien) und Orthopädie (München) ließ er sich als frei praktizierender Arzt in Triest nieder. Daneben betreute er als Primarius zwanzig Jahre das Ist. dei Poveri und bemühte sich, die dort praktizierten prophylakt. und therapeut. Methoden den Erfordernissen der modernen Med. anzugleichen. Er war Vorstandsmitgl. der Poliklinik und Sanitätswache in Triest. Er begründete dort die orthopäd. Abt. und die erste Schule für Heilgymnastik. 1931 führte er die Methode zur Früherkennung der Tuberkulose ein und wurde Sekretär der Ges. zum Kampf gegen die Tuberkulose. R., Anhänger der Irredenta, war als aktives Mitgl. der Nationalliberalen Partei ca. zehn Jahre verdienstvoll als Stadtrat von Triest tätig. 1910 gründete er gem. mit G. Timeus und B. Cossutta die erste Hauswirtschaftsschule für Arbeitermädchen in Triest. Im Ersten Weltkrieg war er Mitgl. von diversen Hilfskomitees; nach der Vereinigung Triests mit Italien zog sich R. aus dem aktiven polit. Leben zurück. Er war u. a. Vorstandsmitgl. der Società Alpina delle Giulie.

L.: Il Piccolo (Trieste) vom 6. 11. 1938; Archiv des Conservatorio di Storia Medica Giuliana, Archiv der Associazione Medica Triestina, beide Triest, Italien; UA Wien.
(C. Bevilacqua)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 44, 1987), S. 331
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>