Russegger, Josef von (1802-1863), Montanist und Forschungsreisender

Russegger Josef von, Montanist und Forschungsreisender. * Salzburg, 18. 11. 1802; † Schemnitz (Banská Štiavnica, Slowakei), 20. 6. 1863. Sohn eines Salzburger Magistratsrates; stud. 1822–26 an der Berg- und Forstakad. in Schemnitz und war anschließend beim Berg- und Hüttenamt in Mühlbach (Salzburg), 1827–35 am Gold- und Silberbergwerk in Böckstein (Gasteiner Tal) tätig. 1831 wurde er zum Bergverwalter und Amtsvorstand ernannt und anschließend auch mit der Leitung der Bergbaue im benachbarten Rauriser Tal betraut. 1835 übernahm R.die Leitung der wiss. Expedition, die der Vizekg. von Ägypten, Mehmed Ali, von der österr. Regierung zur bergmänn. Erforschung seines Landes erbeten hatte. 1836 erfolgte von Kairo aus der Vorstoß ins obere Nilgebiet. Khartum bildete die Basis für eine erste Unternehmung zu den Goldwäschern im südlichen Kordofan (Sudan) und anschließend für eine zweite im Gebiet des Blauen Nils bis ins westliche Äthiopien. Nach Abschluß seiner Arbeiten (1838) begab sich R. über Griechenland, wo er auch einen geognost. Forschungsauftrag ausführte, Italien und Mitteleuropa auf die Brit. Inseln und nach Skandinavien. 1840 Bergrat. 1841 kehrte er nach Wien zurück und wurde der Hofkammer im Münz- und Bergwesen zugeteilt. 1843 unternahm er im Auftrag Herzog Franz IV. v. Modena (s. d.) eine geolog.-bergmänn. Bereisung des nördlichen Apennins; im selben Jahr wurde er Vizedir. der Berg- und Salinendion. für Tirol, Vorarlberg und Salzburg in Hall in Tirol, 1846 Gubernialrat und Salinenadministrator sowie Distriktualbergrichter in Wieliczka, 1850 wurde er zum Min.Rat, Berg-, Forst- und Güterdir. in Niederungarn und gleichzeitig zum Dir. der Berg- und Forstakad. in Schemnitz, die unter seiner Leitung neuen Aufschwung nahm, ernannt. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1848 korr. Mitgl. der Akad. der Wiss. in Wien, 1853 nob. R. erwarb sich durch seine ausgedehnten Forschungsreisen einen ausgezeichneten Ruf. Sein Hauptverdienst liegt jedoch in der Förderung des österr. Bergbaues: Durch Verbesserungen der Bergbautechnik, der Aufbereitungsmethoden und durch Umgestaltung der Verhüttungsmethoden der Silber-, Blei- und Kupfererze konnte der bedrohte Metallbergbau Niederungarns zu neuer Blüte gebracht werden. R. bemühte sich auch um die Besserstellung der Arbeiter und um ein neues Personal- und Gebührenstatut für sämtliche Beamten und Ämter des Schemnitzer Montandistriktes.

W.: Der Aufbereitungsprocess gold- und silberhaltiger Pocherze im Salzburg. Montanbez., 1841; Reisen in Europa, Asien und Afrika . . . unternommen in den Jahren 1835–41, 7 Tle., 6 Beilagenbde. (Karten, Ansichten, Abbildungen von Fischen und Gewächsen), 1841–49; Plan zur Untersuchung des Vorkommens organ. Reste im Salzgebirge von Wieliczka . . ., in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl. 1, 1848; Über geolog. Arbeiten in Wieliczka, ebenda, 1, 1848; Beitrr. zur Ausmittlung der Abweichung der Magnetnadel . . ., ebenda, 3, 1849; Das Erdbeben in Chemnitz am 31. 1. 1855, ebenda, 15, 1855; geolog., lagerstättenkundliche, berg- und hüttenmänn., physikal. und meteorolog. Abhh. in Fachz., u. a. in: Jb. (Neues Jb.) für Mineral., Geol. und Paläontol., Z. für Physik und verwandte Wiss., Wr. Z. für Physik, Chemie und Mineral., Monatsberr. der geograph. Ges. zu Berlin, Jb. der k. k. geolog. Reichsanstalt in Wien; etc.
L.: Salzburger Ztg. vom 11. 3. 1836, 29. 9., 1. und 2. 10. 1838 und 6. 7. 1863; H. Meynert, R., in: Jb. für den Berg- und Hüttenmann 1, 1848, S. 163 ff.; J. Ritter v. R., in: Oesterr. Z. für Berg- und Hüttenwesen 11, 1863, S. 222 ff. = Zur Erinnerung an J. Ritter v. R., in: Jb. der k. k. geolog. Reichsanstalt 13, 1863, S. 471 ff.; Almanach Wien 14, 1864, S. 108 ff. (mit Werksverzeichnis); Petermanns Mitt. 10, 1864, S. 31; Mitth. der k.-k. Geograph. Ges. in Wien 8, 1864, S. 9 f.; M. Kelb, J. Ritter v. R., in: Mitt, der Ges. für Salzburger Landeskde. 63, (1903), S. 33 ff.; Notring-Jb. 1956, (1955); Österr. Afrikaforschung vor der Gründung der Geolog. Reichsanstalt, in: Mitt. der Österr. Ges. für Geschichte der Naturwiss. 1, 1981, H. 3/4, S. 30; ADB; Exner, Gewerbe und Erfindungen 2, S. 240 f.; Kosch, Kath. Deutschland; Poggendorff 2; Wurzbach; Gedenkbuch zur 100jährigen Gründung der k. u. Berg- und Forst-Akad. in Schemnitz 1770–1870, 1871, S. 293 ff.; F. Embacher, Lex. der Reisen und Entdeckungen, 1882; In Salzburg geboren, hrsg. von A. Stockklausner, 2. Aufl. 1973, S. 150 ff.
(L. Jontes – G. Müller)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 44, 1987), S. 334f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>