Saal, Ignaz (1761-1836), Sänger und Schauspieler

Saal Ignaz, Sänger und Schauspieler. * Geiselhöring, Bayern (BRD), 26. 7. 1761; † Wien, 30. 10. 1836. Erhielt bereits in frühester Jugend Musikunterricht und lernte mehrere Instrumente. Kontakte zu L. Mozart und M. Haydn kamen ihm bei seinem Werdegang zugute. 1777 debut. S. am kurfürstlichen Theater in München, ging 1781 nach Preßburg (Bratislava) und wurde 1782 mit seiner Frau Anna M. (1762–1808) ans Wr. Hoftheater berufen. S. wurden bei den Erstauff. von Haydns Oratorien „Die Schöpfung“ (1798) und „Die Jahreszeiten“ (1801) die Baßpartien übertragen. Auch im Sprechtheater schätzte man S. trotz Schwächen in der Darstellung. Seine Tochter Therese ( * Preßburg, 1782; † Wien, 26. 9. 1855) trat bereits als Elfjährige am Hofburgtheater auf, sang mit ihrem Vater bei den öff. Erstauff. der beiden Haydnoratorien (Gabriel, Eva bzw. Hanne) und war 1801–05 am Wr. Nationaltheater verpflichtet.

Hauptrollen: Walcher (I. Umlauf, Die Bergknappen); Gf. Almaviva, Basilio (W. A. Mozart, Die Hochzeit des Figaro); Assur (C. Catel, Semiramis); Rafael, Adam (J. Haydn, Die Schöpfung); Simon (ders., Die Jahreszeiten); etc.
L.: (meist Familienartikel): Fremden-Bl. vom 19. 6. 1862; ADB; Bernsdorf-Schladebach; Schilling; Wurzbach; Taschenbuch für Schauspieler und Schauspielliebhaber, 1779, S. 414; Wr. Theaterkal. . . ., 1787, (1787), S. 152, 157; C. F. Pohl – H. Botstiber, J. Haydn 2–3, 1882–1927, s. Reg.; Kat. der Portrait-Smlg. . . ., Abt. 2/4, 1892, S. 343, 347; I. F. Castelli, Memoiren meines Lebens, hrsg. von J. Bindtner, 1 ( = Denkwürdigkeiten aus Altösterr. 9), (1913), S. 142. 222; J. F. Reichardt, Vertraute Briefe . . ., hrsg. von G. Gugitz, 1–2 ( = Denkwürdigkeiten aus Altösterr. 15–16), 1915, s. Reg.; J. Richter, Die Eipeldauer Briefe 1799–1813, hrsg. von E. v. Paunel, 1–2 ( = Denkwürdigkeiten aus Altösterr. 17–18), 1917–18, s. Reg.; R. Payer v. Thurn, Joseph II. als Theaterdir., 1920, S. 58, 82; E. L. Gerber, Hist.biograph. Lex. der Tonkünstler . . ., hrsg. von O. Wessely, 3, 1966; H. Pemmer, Schriften zur Heimatkde. Wiens ( = Wr. Schriften 29), (1969), S. 36 f.; O. Michtner, Das alte Burgtheater als Opernbühne ( = Theatergeschichte Österr. 3/1), 1970, s. Reg.
(C. M. Gruber)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 44, 1987), S. 357
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>