Salm-Reifferscheidt, Hugo Karl Eduard Fürst (1803-1888), Industrieller und Politiker

Salm-Reifferscheidt Hugo Karl Eduard Fürst, Industrieller und Politiker. * Brünn (Brno), 15. 9. 1803; † Wien, 18. 4. 1888. Sohn des Vorigen, Großneffe des Bischofs und Mäzens Franz X. Altgf. zu S.-R. (s. d.); übernahm 1836 die Leitung des Familienbesitzes. 1849–64 war er Dir. der Mähr.-schles. Ackerbauges. und setzte als solcher die Errichtung einer chem. Versuchsstation für den Landbau durch. Zu den Fürstlich S.sehen Eisen-, Maschinen- und Zuckerfabriken gehörten u. a. Eisenwerke in Blansko, Braunkohlenbergwerke in Gaya (Kyjov) und Steinkohlenbergwerke in Poln. Ostrau (Slezská Ostrava). 1848/49 war er Präs. des mähr. Landtages; 1861 wieder in den Landtag gewählt, übte er 1867 die Funktion eines Landeshptm. von Mähren aus. 1857 Mitgl. des ständigen, 1860 des erweiterten Reichsrates, vertrat er dort den konservativen Adel. 1861 erbliches Herrenhausmitgl. 1868 protestierte er gem. mit anderen Abg. in einer Deklaration gegen den Dualismus sowie gegen die dadurch bedingte Verletzung der hist. Individualität der Markgrafschaft Mähren und führte Klage wegen Benachteiligung tschech. Beamter und des tschech. Schulwesens. S.-R. gehörte zu jenen Aristokraten, die im Wettstreit mit dem Bürgertum die Möglichkeiten des Ind.Zeitalters erfolgreich nützten und sich über den jungen Konstitutionalismus aktiv in das polit. Leben einschalteten. 1838 Fürst, 1852 Geh. Rat und Inhaber des Ordens vom Goldenen Vlies. Sein Sohn Hugo K. F. Altgf. zu S.-R. (1832–90) war mit dem Schriftsteller F. v. Saar (s. d.) befreundet.

L.: N. Fr. Pr. und Fremden-Bl. (beide Abendausg.) vom 19., Wr. Ztg., Bohemia, Prager Tagbl. und Politik (Prag) vom 20., Beobachter (Brünn) vom 21. und Wr. Salonbl. vom 22. 4. 1888; Mitth. der k. k. Mähr.-Schles. Ges. für Ackerbau, Natur- und Landeskde. 68, 1888, S. 145; Hahn, 1867, 1873, 1879, 1885; Knauer; Wurzbach (s. unter Salm-Reifferscheid Franz X.); H. Heller, Mährens Männer der Gegenwart 1, 1885; G. Kolmer, Parlament und Verfassung in Österr. 3–4, 1905–07, s. Reg.; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960; H. Lentze, Die Univ.Reform des Ministers Gf. L. Thun-Hohenstein ( = Sbb. Wien, phil.-hist. Kl. 239, 2), 1962, s. Reg.; H.-H. Brandt, Der österr. Neoabsolutismus 1–2 ( = Schriftenr. der hist. Komm. bei der Bayer. Akad. der Wiss. 15), 1978, s. Reg.; H. Zapfe, Index Palaeontologicorum Austriae — Supplementum ( = Cat. Fossilium Austriae 15a), 1987. – Hugo K. F. S.-R.: N. Fr. Pr. und Fremden-Bl. (beide Abendausg.) vom 12. und Wr. Salonbl. vom 18. 5. 1890; Hahn, 1879; Knauer; H. Heller, Mährens Männer der Ge genwart 1, 1885.
(J. Mentschl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 45, 1988), S. 391f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>