Salviati, Antonio (1816-1890), Fabrikant und Advokat

Salviati Antonio, Fabrikant und Advokat. * Vicenza (Venetien), 18. 3. 1816; † Venedig, 25. 1. 1890. Dr. jur. Gab 1859 seine Advokaturskanzlei auf und gründete im selben Jahr in Murano die Fa. S. dott. A. zur Herstellung von Mosaiken. Die Mosaiken von Murano, die 1840 durch Radi (s. d.) und Torcellan zu höchster Vollendung entwickelt worden waren, erlebten durch S. weltweite Verbreitung. 1865 lieferte S. die von Radi hergestellten Fenster für die Stephanskirche in Wien. In der Folge übernahm sich S. geschäftlich, so daß er 1866 die Hilfe engl. Geldgeber, Layard und Drake, in Anspruch nehmen mußte, mit deren Unterstützung er noch im selben Jahr in Venedig die Compagnia anonima di vetri e mosaici di Venezia e Murano S. e C., eine AG zur Erzeugung von geblasenem Glas, gründete. 1867 eröffnete er eine weitere Fabrik, um alle für die Mosaikerzeugung notwendigen Glasuren im Großen herstellen zu können. Auf S. geht die Einführung einer neuen Arbeitstechnik zurück, mit deren Hilfe auch großflächige Mosaiken schon in der Werkstätte fertiggestellt und dann von wenigen Arbeitern an Ort und Stelle montiert werden konnten. In der Fa., die ab 1872 den Namen The Venice and Murano Glass und Mosaic Company Limited S. e C. führte, hatte S. in Venedig die künstler. Leitung, während sein Sohn Giulio (1843–98) der Londoner Filiale vorstand. 1877 verließ S. das Unternehmen und gründete zwei neue Firmen, S. dott. A., zur Herstellung von künstler. gestalteten Gläsern, und S. e C., zur Erzeugung und zum Vertrieb von Mosaiken.

W.: Mosaikrestaurierungen (S. Marco, Venedig); Dekorationen, u. a. kgl. Palast, Alexandria, Windsor-Castle, New-Windsor, Parlamentsgebäude und St. Paul’s, beide London, Dom, Aachen, Basisreliefs der Siegessäule, Berlin; etc. – Publ.: Notizie sull’origine, sul carattere, sulle fasi e sui successi delle industrie trattate nello stabilimento patrio in Venezia, 1863; Mosaiques, verres soufflés de Murano, verres colorés pour vitraux . . ., 1867; Di G. Giacomuzzi, dei suoi lavori e trovati nell’arte vetraria, 1873.
L.: La Voce di Murano vom 30. 1, 13. 2. und 31. 3. 1890; Bénézit; Enc. It.; Masaryk; Müller-Singer; Seubert; Thieme–Becker; Wurzbach; B. Cecchetti, Di un nuovo stabilimento patrio di mosaici, tarsie di smalti e calcedonie dell’avvocato dott. A. S. in Venezia, 1861; Opinioni della stampa inglese sulla superiorità degli smalti, prodotti calcedonii e mosaici inviati dallo Stabilimento S. di Venezia all’Esposizione internationale di Londra del 1862 ed all’Esposizione nazionale italiana di Firenze del 1861, 1863; V. Zanetti, Guida di Murano e delle celebri sue fornaci vetrarie, 1866, s. Reg.; ders., L’arte vetraria all’ esposizione industriale nel palazzo dei Dogi nell’ anno 1868, 1868; ders., Delle attuali condizioni dell’ industria vetraria nelle venete lagune, 1869; ders., 1 mosaici a smalto e i vetri soffiati di Venezia e di Murano della società S. e C. all’esposizione di Roma, 1870; (G. Codazzo), Lo Stabilimento S. e l’industria vetraria veneziana, 1870; L. F. Bolaffio, A. S. e la sua industria, in: Milano Esposizione Italiana, 1881, S. 187ff; A. de Gubernatis, Dizionario degli artisti italiani viventi. Pittori, scultori e architetti, 1889; La chronique des arts et de la curiosité, 1890, S. 46f.; G. Garollo, Dizionario biografico universale 2, 1907; Grande dizionario enciclopedico UTET 16, 3. Aufl. (1971); H. Newman, An illustrated diclionary of glass . . ., 1977; R. Barovier Mentasti, Il vetro veneziano, 1982, S. 34f., 49f., 200, 210 f., 217, 222; A. S. e la rinascitá ottocentesca del vetro artistico veneziano, hrsg. von R. Barovier Mentasti, 1982, S. 5ff. (Kat.).
(V. Gioimani)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 45, 1988), S. 398
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>