Schalk, Karl; Ps. Kaspar Hauser (1851-1919), Historiker und Bibliothekar

Schalk Karl, Ps. Kaspar Hauser, Historiker und Bibliokthekar. * Wien, 16. 6. 1851; † Mödling (NÖ), 8. 2. 1919 (Selbstmord). Sohn eines Realitätenbesitzers; stud. 1869–1870 an der Univ. Leipzig, u. a. bei dem Nationalökonomen Röscher, 1870–73 Geschichte und Sprachwiss. an der Univ. Wien; 1874 Dr. phil.; 1877–79 absolv, er den Kurs am Inst. für österr. Geschichtsforschung. Nach Reisen in Oberitalien und Tätigkeit als hist. Fachschriftsteller 1884 Eintritt in die Wr. Univ. Bibl. als Volontär, 1887 Amanuensis, 1890 Übertritt in den Dienst der Stadt Wien (Kustos der Städt. Smlg.), 1902 krankheitshalber i. R. S.s Verdienst liegt vor allem auf dem Bereich der Wirtschaftsgeschichte, zu deren Bahnbrechern in Österr. er zu zählen ist. Seine überaus zahlreichen wiss. Publ. sind meist Detailstud. und Materialsmlg. zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Verwaltungs- und Rechtsgeschichte Wiens und NÖ im 15.–17. Jh. Ein zentrales Thema in S.s Schaffen bilden die stand. Wirren in Österr. um die Mitte des 15. Jh., die er schon in seiner Inst. Arbeit behandelt hatte und erst am Ende seines Lebens in seinem Hauptwerk, „Aus der Zeit des österreichischen Faustrechts 1440–63“, das als „moderne kritische Chronik“ bezeichnet wurde, abschloß. Hervorzuheben sind auch seine Beitrr. zur Erforschung des österr. Münzwesens, in denen er die Numismatik als Hilfswiss. der Wirtschafts- und Sozialgeschichte betrieb und zahlreiche noch heute gültige Erkenntnisse liefern konnte. S. war eine Zeitlang unterstützender Anhänger der österr. Sozialdemokratie und veröff., Artikel in der „Arbeiter-Zeitung“; eine Art didakt. Sozialdrama im Fabriksmilieu, „Der Versuch“ (1906), blieb ebenso wie seine übrigen, meist dem Stoff seiner hist. Stud. entsprungenen dramat. Arbeiten unbedeutend.

W.: Der Münzfuss der Wr. Pfenninge . . . 1424–80, in: Numismat. Z. 12–13, 1880–81; Der Wr. Münzverkehr im 16. Jh., ebenda, 13, 1881; Oesterr. Finanzverwaltung unter Berthold v. Mangen 1412–36, in: Bll. des Ver. für Landeskde. von NÖ, NF 15, 1881; Zur Finanzverwaltung Wiens am Ende des 14. Jh., ebenda, NF 17, 1883; Rechnungen von Amtleuten der Stiftsherrschaft Schotten in Wien aus den Jahren 1411–18, ebenda, NF 17, 1883; Wr. Münzverhältnisse im ersten Viertel des 15. Jh., in: MIÖG 4, 1883; Zur Geschichte der älteren Wr. Maasse im 15. und 16. Jh., in: Bll. des Ver. für Landeskde, von NÖ, NF 20, 1887; Quellenbeitrr. zur älteren niederösterr. Verwaltungs- und Wirtschaftsgeschichte, ebenda. NF 21, 1888; Der Fall von Perchtoldsdorf, 1888 (Drama); Die niederösterr. weltlichen Stände des 15. Jh. nach ihren spezif. Eigentumsformen, in: MIÖG, Erg. Bd. 2, 1888; Wiens Geldwesen . . . 1251 bis . . . 1892, 1894; Der Student, 1894 (Trauerspiel); Die hist. Waffensmlg. der Stadt Wien im Zusammenhange mit der militär. Organisation der Stadt, in: Z. für Hist. Waffcnkde. 2–3, 1900–05; Sociale Momente in der Verfassungsgeschichte der florentin. Republik, in: MIÖG, Erg. Bd. 6, 1901; Die Judenfrage in der Sozialdemokratie, 1909; Aus der Zeit des österr. Faustrechls 1440–63 ( = Abhh. zur Geschichte und Quellenkde, der Stadt Wien 3). 1919 (mit biograph. Vorwort von K. Lampel); Beitrr. in Z. und Ztg., Abhh. u. a. in Berr. und Mitth. (bzw. Monatsbl.) des Alterthums-Ver. zu Wien, Mitth. des Clubs der Münz- und Medaillenfreunde in Wien; etc. Nachlaß, Niederösterr. Landesarchiv, Wien.
L.: Mötllinger Nachrichten vom 12., 16. und 23. 2. 1919 (mil Werksverzeichnis): A. Luschin-Ebengreuth, in: Monatsbl. des Ver. für Landeskde. van NÖ 18, 1919, S. 49 ff.; (V.) Renner, in: Mitt. der Numismat. Ges. in Wien 15, (1919–26), S. 35 ff., (mit Werksverzeichnis); M. Vancsa, in: MIÖG 38, 1920, S. 535 ff.; F. Baltzarek, in: Wr. Geschichtsbll. 24, 1969. S. 415 f.; Groner: Kosel 1; Lhotsky, Inst., s. Reg.; G. Probszt, Quellenkde, der Münz- und Geldgeschichle der ehemaligenÖsterr.-Ung. Monarchie, (1954), s. Reg.; B. Koch, 100 Jahre Österr. Numismat. Ges. 1870–1970 ( = Numismat. Z. 84/85), 1970, s. Reg., UA und Wr. Stadt- und Landesbidl., beide Wien.
(M. Arndorfer - H. Reitterer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 32f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>