Schallgruber, Josef Franz (1769-1824), Mediziner

Schallgruber Josef Franz, Mediziner. * Wien, 21. 8. 1769; † Graz, 11. 11. 1824. Stud. 1788–92 an der Univ. Wien Med., 1802 Dr. med. 1808 wurde er Prof. der Höheren Anatomie und Physiol. an der Univ. Krakau. 1809 mit dem Anfall Krakaus (Kraków) an das Großherzogtum Warschau de facto disponibel geworden, wirkte er ab 1810 als Prof. der Theoret. Med. am Grazer Medizin.-chirurg. Stud. Ab 1813 hielt er am Joanneum in Graz auch Vorlesungen über die Rettung Scheintoter. Auf S.s Initiative wurden schließlich nicht nur an den Univ. Wien und Prag, sondern auch in Graz und an den anderen damaligen Lyzeen in der Österr.-ung. Monarchie öff., Vorlesungen über die Rettung und Wiederbelebung von Scheintoten und in plötzliche Lebensgefahr Geratenen eingeführt.

W.: J. S.s . . . Grundbegriffe vom Koerperbaue des Menschen, 5 Tle., 1808; J. S.s . . . Entwurf einer Physiol. des Menschen. Zum Gebrauche seiner Vorlesungen, 1811; J. S.s . . . Umriß einer allg. Palhol., 1813; J. S.s . . . Aufsätze und Beobachtungen im Gebiethe der Heilkde., sammt Darstellung der Bäder zu Neuhaus und Tüffer in Stmk., 1816; Abhh. im Fache der Gerichtsarzneykde., 1823; Leitfaden zur Physiol. des Menschen, 2 Tle. 1824; etc.
L.: E. Simandl-W. List, in: Hist. Jb. der Stadt Graz 10, 1978, S. 141; E. Simandl, ebenda, 10, 1978, S. 155 ff.; A. D. v. Rüden, Medicina Graecensis. Das medizin.-chirurg. Stud, in Graz (1782–1862), (1978), S. 85 f.; H. H. Egglmaier. Das medizin.-chirurg. Stud, in Graz ( = Diss. der Univ. Graz 50), 1980, s. Reg. (H. H. Egglmaier)
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 35
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>