Scharschmid von Adlertreu, Franz Frh. (1800-1887), Jurist und Verwaltungsbeamter

Scharschmid von Adlertreu Franz Frh., Jurist und Verwaltungsbeamter. * Aussig (Ústí nad Labem, Böhmen), 25. 8. 1800; † Wien, 31. 12. 1887. Vater des Folgenden; stud. Jus an der Univ. Prag (1819–23), 1826 Dr. jur. (Univ. Wien); war zunächst Erzieher in der Familie Fürstenberg, 1828–43 in der Familie Erzh. Karls (s. d.); 1843–48 wirkte er als Landesgerichtspräs. und Landeshptm. in Teschen (Český Těšín/Cieszyn), 1848–50 als Ministerialkoär. für die Organisation der Justizbehörden in österr. Schlesien, wobei er sich große Verdienste erwarb. 1850 wurde S. Präs. des Landesgerichts in Salzburg mit dem Rang eines Rates des Obersten Gerichtshofes, 1859 Erster Vizepräs, des Landesgerichtes Wien (erster Vorstand des Wr. Straflandesgerichtes) und Mitgl. des Staatsgerichtshofes. 1874 Präs. des Landesgerichtes Wien und i. R. S. wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1872 Frh., 1875 lebenslängliches Mitgl. des Herrenhauses.

W.: Von der Alimentation der geschiedenen Ehegattin, 1826; etc.
L.: Neues Wr. Tagbl. vom 31. 12. 1887; Die Presse, Wr. Ztg. und N. Fr. Pr. vom 31. 12. 1887 (alle Abendausg.); Konstitutionelle Vorstadt-Ztg. vom 1., Salzburger Ztg. vom 2. 1. 1888; Hahn, 1879, 1885; Knauer; Wurzbach; Haus-, Hof- und Staatsarchiv, Allg. Verw. A., beide Wien.
(R. Harlfingcr)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 43
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>