Scheiber, Samuel Hugó (1834-1906), Neurologe und Pathologe

Scheiber Samuel Hugó, Neurologe und Pathologe. * Dunapentele, Kom. Fejér (Dunaújváros, Ungarn), 25. 10. 1834; † Budapest, 6. 5. 1906. Sohn eines Handelsmannes; stud. 1853– 58 Med. an der Univ. Wien, 1859 Dr. med., 1860 Mag. obstet. und 1862 Dr. chir. Zunächst als Secundarius am Wiedner Krankenhaus tätig, wurde er 1862 Chirurg und Prosektor am Sf. Spiridonspital in Jassy (Iaşi), 1864 Leiter der patholog. Anatomie der medizin. Hochschule (ab 1870 medizin. Fak.) in Bukarest, 1865 auch Primarius des dortigen Sf. Panteleimonspitales und 1867 auch Vorstand der auf seinen Vorschlag hin eingerichteten Prosektur. 1873 mußte er nach Erkrankung an Sumpffieber seine Tätigkeit aufgeben, praktizierte als Oberarzt 1875–82 in Stuhlweißenburg (Székesfehérvár) und ließ sich dann in Budapest nieder, wo er sich bes. der Nervenpathol. und Elektrotherapie widmete. S. nahm in Rumänien als Gerichtsarzt als einer der ersten Obduktionen vor, führte den ersten Luftröhrenschnitt (Tracheotomie) in diesem Land durch, erwirkte die Gründung eines patholog.-anatom. Mus. und war allg. bemüht, die medizin. Verhältnisse zu modernisieren.

W.: Vergleichende Anatomie und Physiol. der Östriden-Larven, in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl. 41, 1860, 45, Abt. 1, 1862; Despre Anatomia unui monstru duplice, si despre Trichinoasa (Über die Anatomie einer doppelten Mißgeburt und über Trichinose), 1869; A kettős torzszülés boncztana (Die patholog. Anatomie der doppelten Miß geburt) ( = MTA. Ertekézésck a természet tudományok köréböl 2/7), 1870, auch dt. und rumän.; Die Trichinose in den Donaufürstenthümern . . ., in: Archiv für patholog. Anatomie und Physiol. und klin. Med. 55, 1872; Ueber zwei in Rumänien beobachtete Lepra-Fälle, in: Vjs. für Dermatol. und Syphilis 1, 1875; Ueber Pellagra in Rumänien, ebenda, 2, 1875; Die Elektrotherapie auf der Wr. internationalen elektr. Ausst., in: Orvosi Hetilap 28, 1884; Zur Lehre von den Herzbewegungen, in: Dt. Archiv für klin. Med. 47, 1891; Ueber die Suspensionsmethode bei Nervenkrankheiten . . ., in: Wr. Medizin. Presse 40, 1899; Beitrr. für Real-Enc. der gesammten Heilkde., hrsg. von A. Eulenburg, 2. Aufl., 39 Bde., 1885–1910; zahlreiche Abhh. in dt., ung. und rumän. Fachz., u. a. in Neurolog. Centralbl., Wr. medizin. Jbb., Pester medizin.-chirurg. Presse, Gazetta spitalelor, Monitorul medical; etc.
L.: Pesti Hirlap, 1906, n. 125; Gyógyászat 46, 1906, S. 317ff.; WMW 56, 1906, Sp. 1107; Hirsch; Pagel; Szinnyei.
(M. Jantsch)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 60
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>