Scherer, Rosa (1866-1926), Malerin

Scherer Rosa, Malerin. * Wagrein (OÖ), 21. 6. 1866; † Linz, 20. 9. 1926. Nach dem Stud. an der Kunstgewerbeschule in München erhielt sie ihre weitere Ausbildung beim Landschaftsmaler P. P. Müller in Gauting b. München und anschließend bei der Wr. Malerin O. Wisinger-Florian. 1889 eröffnete S. eine Malschule in Linz, wo M. v. Pausinger und V. Eckl zu ihren Schülerinnen gehörten. 1900 war sie erstmals auf einer Ausst. des Oberösterr. Kunstver. vertreten. Mit ihren Landschaften und Gartenbildern in duftiger Freilichtmalerei sowie mit Stilleben gehört S. zu den spätimpressionist. Künstlerinnen.

W.: Früchtestilleben mit Krug, 1895, Landschaft am Starnberger See, Blühende Sträucher im Garten, Blumenstrauß (alle Öl, alle Stadtmus. Linz-Nordico); Feldblumen (Öl, Landesgalerie im Oberösterr. Landesmus., Linz); etc.
L.: Tagbl. (Linz) vom 22. 9. 1926; Bénézit; Fuchs, 19. Jh.; Krackowizer; Müller-Singer, Erg.Bd.; Thieme-Becker; Vollmer.
(G. Wacha)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 46, 1990), S. 87
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>