Schill, Salamon (1849-1918), Altphilologe und Lehrer

Schill Salamon, klassischer Philologe und Schulmann. Geb. Budapest, 4. 10. 1849; gest. Budapest, 31. 5. 1918. Mos.; nach Stud. in Raab (Győr) und an der Univ. Budapest wurde S. 1874 Lehrer am Gymn. in Arad (Banat), und 1878–1907 Prof. fürLatein und Griech. am Rabb.-Seminar in Budapest. Seine Übers. und Bearb. mehrerer griech. Unterrichtswerke V. Hintners (s. d.), z. B. der Schulgrammatik („Görögnyelvtan“, 1884) und des Übungsbuches („Görög gyakorlókönyv . . .“, 1884), erfreuten sich großer Beliebtheit. Er übers. u. a. auch Schriften des jüd.-hellenist. Philosophen Philon sowie die 5 Bücher Moses und den Siddur (Gebetbuch) ins Ung., schrieb einige Untersuchungen zu Stellen im Alten Testament und eine Geschichte der Budapester Landesrabb.-Schule.

W.: Görög régiségek és a görög művészet története . . . (Geschichte der griech. Altertümer und der griech. Kunst . . .), 1891, 4. Aufl. 1909; A budapesti országos rabbiképző-intézet története (Geschichte der Budapester Landesrabb.Schule), 1896; Görög irodalomtörténet . . . (Griech. Literaturgeschichte . . .), 1892, 4. Aufl.: A régi görög irodalom története . . . (Altgriech. Literaturgeschichte . . .), 1910; usw.; Aufsätze, u. a. in Ung. Revue, Z. für die alttestamentliche Wiss. und Magyar Zsidó Szemle; Rezensionen; usw.Übers.: Alexandriai Philo jelentése a Caius Caligulánái járt küldöttségről (Ber. des Philo von Alexandrien über die Gesandtschaftsreise zu C. Caligula). Legatio ad Caium ( = Az izr. magyar irodalmi társulat Kiadványai 4), 1896; usw.
L.: Pester Lloyd vom 4. 6. 1918; M. Zsidó Lex.; Szinnyei; Wininger; The Rabbinical Seminary of Budapest 1877–1977, hrsg. von M. Carmilly–Weinberger, 1986, S. 14, 16, 60f., 71, 114.
(Sh. Spitzer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 47, 1991), S. 133f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>