Schiller, Siegmund (1847-1920), Journalist, Jurist und Botaniker

Schiller Siegmund, Journalist, Jurist und Botaniker. * Ógyalla (Hurbanovo, Slowakei), 17. 9. 1847; † Budapest, 12. 9. 1920. Sohn eines Arztes; stud. 1866–67 an der Univ. Wien, danach in Pest Jus, 1870 Dr. jur., 1872 Advokatursprüfung. S. wirkte zuerst als Konzeptsadjunkt im ung. Innenmin., ab 1873 als Advokat in Budapest, ab 1880 in Preßburg (Bratislava), wo er auch schon als Journalist tätig war. Ab 1884 Mitred., 1906–18 verantwortlicher Red. der Ztg. „Pester Lloyd“ in Budapest, in der er auch Novellen, Feuilletons und polit. Aufsätze veröff. Seine polit., volkswirtschaftlichen und jurist. Beitrr. erschienen in der dt. Presse Ungarns, aber auch in der Augsburger „Allgemeinen Zeitung“. S. verfaßte auch Ged., die u. a. in den Z. „Ueber Land und Meer“ und „Österreichische Gartenlaube“ erschienen. Zudem beschäftigte sich S. mit Botanik: Seine Artikel über die Flora Ungarns veröff. er u. a. in der „Österreichischen botanischen Zeitschrift“ und in den „Botanikai Közlemények“.

W.: Dt. Klänge aus Ungarn, gem. mit A. Billitzer und P.Philipp, 1867 (Ged.); A rèszvényes kereseti jogáról (Über das Klagerecht des Aktieninhabers), 1877; Ideale Liebe, 1884 (Novelle); Materialien zu einer Flora des Pressburger Comitates. Vortrag . . ., 1884; Ranunculus Binatus Kit. Filogenetikus-Rendszertani kísérlet (Ranunculus Binatus Kit. Artenkundlich-systemat. Versuch), in: Matematikai és Természettudományi Értesítő 35, 1917, Tl. 3–4; usw. Dt. Übers.: Entwicklungs-Geschichte der volkswirthschaftlichen Ideen in Ungarn und deren Einfluß auf das Gemeinwesen, 1877.
L.: Vasárnapi Újság vom 20. 7. 1902; Pester Lloyd, Preßburger Ztg. (Abendausg.) und Neues Wr. Tagbl. vom 14. 9. 1920; Enc. Slovenska; M.Életr. Lex.; M. Zsidó Lex.; Nagl-Zeidler-Castle 4, S. 1422; Révai; Szinnyei; R. Rudolf – E. Ulreich, Karpalendt. Biograph. Lex. . 1988.
(K. Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 47, 1991), S. 136
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>