Schlumberger von Goldeck, Robert (1874–1944), Weinproduzent und Sektproduzent

Robert, Wein- und Sektproduzent. Geb. Wien, 21. 5. 1874; gest. ebenda, 3. 10. 1944. Enkel des Folgenden und des Weinhändlers August Schneider, Sohn des Otto S. v. G. (s. unter Robert Alwin S. v. G.); evang. AB. S. besuchte das Akadem. Gymn. in Wien und sammelte danach bei Firmen in Leipzig, London und Bordeaux kaufmänn. Erfahrungen und einschlägige Fachkenntnisse; 1906–10 stud. er an der Univ. Wien Jus, 1910 Absolutorium. Er trat 1910 in die Leitung der Weingroßhandlung August Schneider ein, die er 1916 erweitern konnte; 1923 wurde sie in eine AG, 1939 in eine KG umgewandelt. Im Zuge des Liquidationsverfahrens des Stammhauses Schlumberger (1932), das während der Wirtschaftskrise der 30er Jahre unter der Leitung seines Bruders, Dr. jur. (1910 Univ. Wien) Otto S. v. G. (geb. Wien, 25. 8. 1875; gest. Bad Vöslau/NÖ, 13. 5. 1955), in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten war, übernahm S. zusätzlich die Schlumbergerschen Verpflichtungen und Markenrechte und verlegte die Sekterzeugung nach Wien-Döbling. S., ein ausgezeichneter Fachmann auf seinem Gebiet und auch hist.publizist. tätig, verfaßte neben kleineren Arbeiten das Standardwerk über den Weinbau und -handel in Österr. im 19. Jh. und legte mit seiner weinhist. Smlg. den Grundstock zu einem Weinmus. in Wien-Döbling. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Fa. von seinem Sohn, Dr. rer. pol. (1927) und Dr. jur. (1933) Robert S. v. G. (geb. Wien, 10. 3. 1902; gest. Baden/NÖ, 20. 2. 1984), der sich auch mehrfach als Familienchronist betätigte, erneut konsolidiert.

W.: Weinhandel und Weinbau im Kaiserstaate Österr. 1804–1918, 1937; usw. Red.: Neue Wein-Ztg., 1938, n. 1–30.
L.: Neues Österr. vom 15. 5. 1955 (für Otto S. v. G.); Die Wirtschaft vom 3. 11. 1962 (mit Bild); Express vom 29. 12. 1962; J. L. Merz, in: Allg. Wein-Ztg. 44, 1927, S. 1ff., 17ff.; Jb. der Wr. Ges., 1929; FS über den Verlauf der 500-Jahr-Feier des Schlumberger Geschlechts . . ., hrsg. von R. S. Edler v. G., 1939 (mit Bildern); R. Schlumberger, Dreimal Robert S., 1964 (mit Bildern); ders., Österreichs älteste gesetzlich geschützte Weinmarke Vöslauer Goldeck, 1979; UA Wien; Archiv der Familie Schlumberger, Bad Vöslau, NÖ; Mitt. J. Kippenberg, Weilheim-Söcking, Bayern, Deutschland.
(E. Lebensaft)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 48, 1992), S. 222f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>