Schmidt, Leopold (Sylvester) (1884-1935), Abt und Theologe

Schmidt, — Leopold (Sylvester) OCist., Abt und Theologe. Geb. Mistelbach (NÖ), 5. 12. 1884; gest. Wien, 24. 6. 1935. Bauernsohn; nachdem er ein Jahr das Sängerknabenkonvikt des Stifts Zwettl besucht hatte, absolv. S. das Stiftsgymn. Seitenstetten, wo er 1903 maturierte. Im gleichen Jahr wurde er im Stift Zwettl eingekleidet. S. leistete 1904 die einfachen Gelübde und legte 1907 die ewige Profeß ab. 1904–08 an der Theolog. Lehranstalt Heiligenkreuz, stud. er nach seiner 1908 erfolgten Priesterweihe 1909/10 Theol. an der Univ. Wien, 1911/12 in Innsbruck und 1912/13 wieder in Wien, 1913 Dr. theol. Gleichzeitig fungierte er als Stiftskooperator und Katechet in St. Pölten. Ab 1913 lehrte S. – ab 1914 Prof. des Bibelstud. des Alten Bundes – an der Hauslehranstalt in Heiligenkreuz, wo er 1921/22 auch Klerikerpräfekt war. Nebenbei arbeitete er an einem Verzeichnis der Heiligenkreuzer Hss. 1922 von Abt Stephan Rössler nach Zwettl zurückberufen, wurde er zum Prior und Bibliothekar ernannt und 1923 zum Abt gewählt. In der Folge förderte er die kath. Jugendbewegung und richtete 1924 ein Exerzitienheim (das spätere Bildungshaus des Stifts Zwettl) ein, wo er selbst Kurse abhielt. Durch die Inflation bedingte wirtschaftliche Schwierigkeiten zwangen S. zum Verkauf von klostereigenen Immobilien (wie 1933 des Zwettler Hofes in Wien-Nußdorf) und Kunstgegenständen, doch kamen größere Projekte dieser Art aufgrund seines frühen Todes nicht mehr zustande. 1923 wurde S. mit dem Komturkreuz des österr. Verdienstordens ausgez.

W.: Der Hl. Ivo, Bischof von Chartres ( = Stud. und Mitt. aus dem kirchengeschichtlichen Seminar der theolog. Fak. der k. k. Univ. in Wien 7), 1911; usw.
L.: RP vom 25. und Nö. Volksbl. vom 26. 6. 1935; Waldviertler Ztg. Beilage zur Kremser Ztg. vom 27. 6. und 4. 7. 1935; 40 Jahre k. k. Obergymn. Seitenstetten. Erinnerungsbll. für die Abiturienten der Jgg. 1870–1909, ges. und zusammengestellt von A. Karl, 1910, S. 30; Ae. Pexa, in: Sancta Crux 8 ( = Heiligenkreuzer Stud. 5), 1935, S. 45; S. Grill, in: ebenda, 8, 1935, S. 62; Sancta Crux 8, n. 9, 1935, S. 34f.; 100 Jahre Rot-Kreuz-Bez.Stelle Zwettl, (1982), S. 10; G. Schneider, in: Zwettl. NÖ, 2, red. von H. Hakala, 1982, S. 569; UA Innsbruck und Wien; Stiftsarchive Heiligenkreuz und Zwettl, beide NÖ.
(He. Riedl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 48, 1992), S. 284f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>