Schmonn, Joseph (1785-1860), Priester

Schmonn Joseph, Priester. Geb. Waidhofen a. d. Ybbs (NÖ), 18. 5. 1785; gest. St. Pölten (NÖ), 23. 11. 1860. Sohn eines Feilenhauers. Nach Absolv. des Gymn. in St. Pölten und der philosoph. Ausbildung an der Lehranstalt in Kremsmünster stud. S. ab 1803 Theol. und wurde 1808 zum Priester geweiht. Zunächst Kooperator in Zwentendorf, wirkte er ab 1810 als Domkurat in St. Pölten, 1811–22 an der dortigen philosoph.-theolog. Hochschule als Prof. für Kirchenrecht sowie für Kirchengeschichte und Patrol. 1822–29 Pfarrer in Böheimkirchen, ab 1824 Dechant des Bez. Ollersbach. 1829 wurde S. von Bischof Frint (s. d.) als Canonicus a latere ins St. Pöltner Domkapitel geholt, gleichzeitig übernahm er bis 1830 das Dekanat Pottenbrunn. S. war 1832–58 Konsistorialkanzler und stieg in weiterer Folge in der Hierarchie des Domkapitels auf: 1842 Domscholaster, 1843 Domdechant, 1854 Dompropst. Nach dem Tod Bischof Buchmayers (s. d.) 1851 hatte S. während der Sedisvakanz die Funktion des Kapitular-Generalvikars inne. 1853 kehrte er an die philosoph.-theolog. Hochschule als Pro-Direktor zurück. S. war ferner 1857–1860 der erste Präses der neugeschaffenen Diözesanehegerichte sowie 1836–60 geistl. Oberleiter des Inst. der Engl. Fräulein in St. Pölten. In Anerkennung seiner hohen Verdienste um die Diözese und das Domkapitel St. Pölten wurde S. 1855 das Ritterkreuz des k. Leopold-Ordens verliehen.

L.: Hippolytus. Theolog. Ms. der Diözese St. Pölten 1, 1858, S. 15 ff., 3, 1860, S. 516, 4, 1861, S. 298ff.; Jubileums-Cat. des Bisthums St. Pölten . . . 1784–1884, 1884, s. Reg; Geschichtl. Beilagen zu den Consistorial-Currenden der Diözese St. Pölten 2, 1885, S. 32; J. Pritz, F. Werner, 1957, s. Reg.; E. Hosp, Zwischen Aufklärung und kath. Reform. J. Frint, Bischof von St. Pölten, . . . ( = Forschungen zur Kirchengeschichte 1), 1962, S. 183; G. Winner, Das Diözesanarchiv St. Pölten, 1962, s. Reg.; H. Wurz, Die philosoph.-theolog. Hochschule der Diözese St. Pölten ( = 1. Beih. zu Hippolytus, NF), 1985, S. 88, 107, 109; F. Schragl, Geschichte der Diözese St. Pölten, 1985, S. 143, 147; H. Wurz, in: 200 Jahre Theol.Stud. in St. Pölten, 1991, S. 27, 29f.
(U. Cutka)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 49, 1993), S. 343f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>