Schneider, Alois (1862-1914), Techniker

Schneider Alois, Techniker. Geb. Stein (Krems a. d. Donau, NÖ), 26. 1. 1862; gest. Wien, 29. 9. 1914 (Selbstmord). Sohn eines Dir. der Zigarettenfabrik Krems. Stud. nach Absolv. der Landesoberrealschule in Krems ab 1880 an der Bauing.Schule der Techn. Hochschule in Wien, legte 1886 die 2. Staatsprüfung ab und wurde 1903 zum Dr. techn. prom. 1886 in den Dienst der K. Ferdinand-Nordbahn getreten, rückte er dort zum Obering. sowie Vorstandstellv. im Brükkenbaubüro vor, trat aber 1904 als Oberkoär. in die Generalinspektion der österr. Eisenbahnen über, avancierte 1908 zum Insp., 1912 zum Oberinsp. und wurde 1913 als o. Prof. für Brückenbau an die Techn. Hochschule in Wien berufen. Während seiner Dienstzeit bei der Nordbahn arbeitete er die Projekte für die Brücken der neuen Lokalbahnen der Ges. aus sowie nach der 1887 erlassenen neuen Brückenverordnung die Pläne für Verstärkung und Auswechslung der alten Nordbahnbrücken, war aber auch mit der Prüfung von Materialproblemen befaßt sowie mit Projekten anderer Eisenbahnhochbauten, u. a. der Bahnhofshalle von Krakau (Kraków). Auch bei der Generalinspektion war er vornehml. beim Brückenbau tätig und stand ab 1911 dem Spezialbüro für Hochbau-, Brücken-, Bergbau- und andere spezielle Angelegenheiten vor. Als akadem. Lehrer widmete er sich intensiv der Ausgestaltung des Unterrichtsbetriebes, schied aber infolge einer durch Überbelastung und den Beginn des Ersten Weltkriegs ausgelösten Gemütskrankheit schon im Jahr nach seiner Berufung freiwillig aus dem Leben, nachdem er vorher seinen sechsjährigen Sohn erschossen hatte. S., als Praktiker im Brückenbau hochangesehen, trug auch zur theoret. Weiterentwicklung des von ihm vertretenen Faches bei.

W.: Zusammengesetzte Träger, in: Z. des Österr. Ing.- und Architekten-Ver. 51, 1899; Zur Theorie der Knickfestigkeit, ebenda, 53, 1901; Über Tragfähigkeit der Geleisebettung, ebenda, 60, 1908; Neue Dielenbefestigung, ebenda, 64, 1912; usw.
L.: RP vom 30. 9., N. Fr. Pr. vom 1. 10., Wr. Ztg. vom 1. und 3. 10. 1914; J. Sahulka, in: Inauguration TH Wien 1914/15, 1915, S. 52ff. (mit Bild); Die k. k. Techn. Hochschule in Wien 1815–1915, red. von J. Neuwirth, 1915, S. 521; 150 Jahre Techn. Hochschule in Wien 1815–1965, 2, hrsg. von H. Sequenz, (1965), S. 263; Allg. Verw. A., Archiv der Techn. Univ., beide Wien.
(F. Hillbrand-Grill)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 49, 1993), S. 369
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>