Schönbauer, Vinzenz (Vincze) von (1780-1830), Naturwissenschaftler

Schönbauer Vinzenz (Vincze) von, Naturwissenschafter. Geb. Pest (Budapest, Ungarn), 11. 4. 1780; gest. Waitzen, Kom. Pest (Vác, Ungarn), 27. 5. 1830. Sohn des Arztes und Naturwiss. Joseph Anton v. S. Stud. an der Univ. Pest Med., wo er zum Dr. med. prom. und Mag. vet. wurde, worauf er ab 1805 am Taubstummeninst. in Waitzen als Prof. wirkte. Von früher Jugend an den Naturwiss. zugeneigt, erhielt er durch seinen Vater nicht nur profunde Kenntnisse der Materie, sondern auch der Methodik dieser Disziplin vermittelt. Seit seiner Stud.Zeit erforschte er auf zahlreichen Exkursionen die belebte wie unbelebte Natur des Landes, verzeichnete, malte und beschrieb seltene Vögel, sammelte Pflanzen und Insekten, verzeichnete die Fische der Donau und erforschte die Mineralien teils im Naturhist. Mus. der Univ. Pest, teils im Gelände. Seine Beobachtungen legte er in mehreren Veröff. vor, mit denen er einen wichtigen Beitrag zur naturwiss. Erschließung Ungarns lieferte.

W.: Icones et descriptiones partim rariorum, partim vetustissimarum avium Hungariae, 1806; Minerae metallorum Hungariae et Transilvaniae …, 2 Bde., 1809–10; Verzeichniss der ausgesuchtesten und schönsten Nelken oder Grasblumen-Sorten …, o. J.; Cat. von 350 der mannigfaltigsten Ranunkel-Sorten, o. J.; usw. Hrsg.: J. A. v. Schönbauer, Neue analyt. Methode, die Mineralien und ihre Bestandtheile richtig zu bestimmen 2, 1809.
L.: Vereinigte Ofner-Pester Ztg., 22. 4. 1830; M. Életr. Lex.; Révai; Szinnyei; Wurzbach (s. u. Schönbauer Joseph Anton); Vorwort zu V. S., Minerae … 1/1, 1809, S. IIIff.; Das gelehrte Teutschland …, 5. Aufl., 20, 1825; Hazai es Külföldi Tudósitások, 1830, S. 329; Természettudományi Társulat Evkönyve, 1940, S. 185f.
(F. Hillbrand-Grill)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 51, 1995), S. 48
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>