Schönborn-Buchheim, Carl Theodor Gf. von (1790-1841), Politiker und Landwirt

Schönborn-Buchheim Carl Theodor Gf. von, Politiker und Landwirt. Geb. Mainz, Erzstift (Deutschland), 17. 9. 1790; gest. Wien, 4. 12. 1841. Sohn des Kunstsammlers Franz Philipp Gf. v. S.-B. Trat 1808 in die Landwehr ein und nahm 1809 als Hptm. an den Kämpfen gegen Napoleon teil, quittierte den Militärdienst jedoch bereits im darauffolgenden Jahr. Ab 1813 diente er als Rtm. im Ulanenrgt. 2. 1824 – im Jahr seiner Heirat mit Ernestine Gfn. von Khünburg – verließ er die Armee endgültig und übersiedelte nach Graz, da bei der Familien über Besitzungen in der Stmk. verfügten. Als Mitgl. des stmk. Landtags (ab 1826) und ständ. Ausschußrat (ab 1828) nahm S. aktiv an der Landesverwaltung teil. Neben diversen Aktivitäten im Fürsorgebereich und im Gesundheitswesen war er ab 1826 Mitgl. der stmk. Landwirtschaftsges. und ab 1832 in deren Zentralausschuß. Ferner wurde er 1829 auf Initiative Erzhg. Johanns (s. d.) als Repräsentant der Landwirtschaftsges. zunächst in das prov. Direktorium der neu gegründeten wechselseitigen Brandschaden-Versicherungs-Anstalt berufen und gehörte 1830–41 deren Direktorium an. Ab 1833 Ehrenmitgl. der stmk. Sparkasse, wurde er 1835 deren Kurator und permanentes Ausschußmitgl., 1841 Obervorsteher-Stellv. S. setzte sich für die Modernisierung der Landwirtschaft ein und legte selbst Musterpflanzungen auf seinen Gutsbetrieben an. Als einer der Pioniere des steir. Hopfenanbaus war er für den Aufschwung der heim. Bierproduktion mitverantwortlich.

L.: Verhh. und Aufsätze der k. k. Landwirthschafts-Ges. in Stmk., NF 13, 1844, S. 394ff.; J. Potpeschnigg, 50 Jahre der stmk. Sparkasse, 1875, S. 138, 149, 151 (s. S. Theodor v.); F. Ilwof, Geschichte der wechselseitigen Brandschaden-Versicherungs-Anstalt in Graz von 1829–78, 1879, S. 90, 92; H. Schwarzbauer, 150 Jahre Grazer Wechselseitige Versicherung 1828–1978, 1978, S. 10; KA Wien.
(D. A. Binder)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 51, 1995), S. 58f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>