Schreiber (Ketav Sofer), Abraham Samuel Benjamin Wolf (1815-1871), Rabbiner

Schreiber (Ketav Sofer) Abraham Samuel Benjamin Wolf, Rabbiner. Geb. Preßburg/Pozsony, Oberungarn (Bratislava, Slowakei), 10. (11.) 2. 1815; gest. ebenda, 31. (30.) 12. 1871. Sohn von Moses, Bruder von Simon, Vater von Bernhard S. (alle s. d.); mos. S., Schüler seines Vaters, verf. bereits 14jährig sein erstes Werk und korrespondierte mit 17 Jahren mit bedeutenden jüd. Gelehrten. Er war dazu berufen, das Werk seines Vaters, dem er als Rabb. in Preßburg nachfolgte, in dessen Sinn fortzusetzen und hatte bald eine ähnl. dominierende Position innerhalb der ung. Orthodoxie wie sein Vater inne. 1859 erreichte er für die unter seiner Leitung stehende Preßburger Talmudschule (Jeschiwa) die staatl. Anerkennung als öff. orthodoxe Rabb.Schule von Ungarn. Auf dem Rabb.Kongreß 1868 in Pest (Budapest) trat S., einer der Gründer des Ver. Šomre ha-dass (Hüter der Religion), der sich strikt gegen jeden Neuerungsversuch im Bereich von Kultur und Schule aussprach, entschieden für eine klare Trennung von Orthodoxen und Reformern (Neologen) ein. Unter seiner Führung bekämpften die Orthodoxen die Beschlüsse des Kongresses und erhielten schließl. 1871 die Erlaubnis zur autonomen Organisierung ihrer Gmd. in Ungarn. S. wurde nach seinem Hauptwerk, einer 1873–94 erschienenen vierbändigen Responsensmlg., auch „Ketav Sofer“ genannt.

W.: Tetšuboth Kethab Sofer (Responsen), 1873–94; Sefer Kethab Sofer (Kommentar zum Pentateuch), 2. Aufl. 1879; usw.
L.: Preßburger Ztg., 8. 12. 1906; L. Schönfeld, in: Preßburger Ztg., 15. und 19. 12. 1906; Enc. Jud. (s. Sofer, mit Bild); Jüd. Lex.; M. Zsidó Lex. (s. Szófér A. S.); Universal Jew. Enc.; Wininger; S. Schreiber, Hut ha-Mešulaš, 1887; S. Dubnow, Weltgeschichte des jüd. Volkes 9, (1929), S. 383; J. Katz, in: From East and West. Jews in a Changing Europe 1750–1870, hrsg. von F. Malino und D. Sorkin, (1990), s. Reg (s. Sopher A.); Mitt. Shlomoh Spitzer, Tel Aviv, Israel.
(Ch. Mentschl – N. Vielmetti)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 52, 1997), S. 185f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>