Schütte von Warensberg, Adolph (Anton Joseph) Frh. (1777-1859), Feldmarschalleutnant

Schütte von Warensberg Adolph (Anton Joseph) Frh., General. Geb. Warendorf, Hochstift Münster (Deutschland), 24. 11. 1777 (Taufdatum); gest. Wien, 22. 4. 1859. Sohn eines Off. Trat nach einjähriger Dienstzeit bei den fürstbischöfl. münster. Truppen 1799 beim IR 1 als Kadett in den k. Militärdienst und wurde 1800 Fähnrich, 1805 Unterlt., 1809 Oberlt., 1815 Kapitänlt., 1824 Hptm., 1837 Mjr., 1839 Obstlt., 1840 Obst., 1848 GM, 1849 FML, trat 1851 in den zeitl. und nach Reaktivierung 1854 schließl. 1856 def. i. R. Zu den IR 12 und 21 transferiert, kommandierte er ab 1840 das IR 10, wurde 1849 Stadt- und Festungskmdt. von Temeschwar/Temesvár (Timişoara), 1850 von Prag, im Herbst desselben Jahres von Königgrätz (Hradec Králové) und kommandierte nach seinem zeitl. Ruhestand die immobilen Truppen in Böhmen. 1800, 1805 und 1809 nahm er an den Kämpfen gegen Frankreich teil, 1821 an der Expedition gegen Neapel. S., der stets Umsicht sowie persönl. Tapferkeit gezeigt und sich auch durch geschicktes Vorgehen bei der Niederwerfung des Aufstands in Galizien 1846 verdient gemacht hatte, zeichnete sich bes. im Sommer 1848 in Prag aus. Im Oktober des Jahres an der Zernierung und Einnahme Wiens beteiligt, tat er sich ab Ende des Jahres während des Feldzugs in Ungarn hervor. S., dessen beide Söhne ebenfalls Off. wurden, erhielt mehrere Ausz., wurde 1841 nob. (Edler v.), und nach Verleihung des Kommandeurkreuzes des Leopold-Ordens für seine Verdienste in Prag 1848 zum Frh. erhoben.

L.: Wr. Ztg., 3. 5. 1859; Wurzbach; Oesterr. Soldatenfreund 3, 1850, S. 13; H. Meynert, Geschichte der Ereignisse in der österr. Monarchie während der Jahre 1848 und 1849 … (= ders., Geschichte Oesterr. …, Suppl.Bd.), 1853, S. 360ff.; Militär-Ztg. 12, 1859, S. 297; Oesterr. Militär-Kal. … 1860, o. J., S. 228ff.; R. Kiszling, Die Revolution im Kaisertum Österr. 1848–49, 1–2, 1948, s. Reg.; F. Prinz, Prag und Wien 1848 (= Veröff. des Collegium Carolinum 21), 1968, S. 144, 147, 149, 154, 157, 159; AVA, KA, beide Wien.
(E. Wohlgemuth)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 53, 1998), S. 298
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>