Schulenburg, Hans Daniel Matthias Gf. von der (1834-1898), Feldzeugmeister

Schulenburg Hans Daniel Matthias Graf von der, General. Geb. Hohenliebenthal, Preußen (Lubiechowa, Polen), 27. 6. 1834; gest. Lemberg, Galizien (L’viv, Ukraine), 2. 5. 1898. Sohn eines Gutsbesitzers und großherzogl. hess. Kammerherren. Der Wolfsburger Linie der in Deutschland weitverbreiteten Adelsfamilie entstammend, besuchte er die Oberrealschule in Halle (Halle a. d. Saale), dann die kgl. preuß. Div.Schule in Erfurt und war ab 1853 vorerst als Gemeiner im preuß. Heer, 1853/54 Portepee-Fähnrich, dann Secondelt. Schon 1858 aber trat er beim IR 49 als Unterlt. in österr. Dienste und wurde 1866 Hptm., 1873 Mjr., 1876 Obstlt., 1879 Obst. im Gen.Stab, 1885 GM, 1890 FML und 1898, einen Tag vor seinem Tod, FZM. Ab 1860 diente er im IR 76, lehrte in dessen Rgt.Kadettenschule, absolv. 1863–65 die Kriegsschule in Wien und tat sich 1866 im Rahmen des Armeekmdo. Verona in der Schlacht bei Custoza hervor. Nach vielseitigen Verwendungen im Gen.Stab kam er 1878 als Gen.Stabschef beim mobilisierten 4. Armeekorps in Bosnien zum Einsatz und machte im Okkupationsfeldzug mehrere Gefechte mit. 1879 Res.Kmdt. des IR 9, erhielt er 1882 das Kmdo. über das IR 3 sowie zugleich interimist. jenes über die 1. Gebirgsbrig. und kommandierte ab 1885 die 70. Inf. Brig., ab 1890 die 33. Inf.Truppendiv. und zuletzt ab 1895 das 11. Korps in Lemberg. S., der sich in den Kämpfen von 1866 und 1878 hervorgetan hatte, trug in Friedenszeiten aufgrund seiner hervorragenden militär. Kenntnisse und seiner ausgeprägten Dispositionsgabe bei Übungen und Großmanövern wesentl. zur militär. Heran- bzw. Weiterbildung der ihm anvertrauten Truppentle. bei. Er fand in der Verleihung hoher Orden sowie 1895 in der Ernennung zum Geh. Rat und 1897 zum Obst.Inhaber des IR 30 Anerkennung.

L.: N. Fr. Pr., 3. 5. 1898; O. Christe, in: Biograph. Jb. 3, 1900, S. 217f.; Armeebl., 4., Vedette, 8. 5. 1898; Militär-Ztg. 53, 1898, S. 129f.; KA Wien.
(E. Wohlgemuth)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 53, 1998), S. 316
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>