Schulhof(f), Leopold (Lipót) (1847-1921), Astronom und Geodät

Schulhof(f) Leopold (Lipót), Astronom und Geodät. Geb. Baja (Ungarn), 12. 3. 1847; gest. Paris (Frankreich), 10. 10. 1921. Sohn eines Rabb.; mos.Ärml. Verhältnissen entstammend, stud. er nach Absolv. des Gymn. in Baja 1866/67 Med., ab 1867 Mathematik und Physik, bes. aber Astronomie an der Univ. Wien, trat schon 1869 als Eleve in den Dienst der Wr. Sternwarte, wurde 1871 Zweiter, 1873 Erster Ass. und arbeitete daneben am Österr. Gradmessungsbüro bei Th. v. Oppolzer (s. d.). 1875 wurde S., der sich schon bald wegen extremer Kurzsichtigkeit der Theoret. Astronomie sowie Bahnberechnungen hatte zuwenden müssen, von M. Loewy (s. d.) als Calculateur an das Bureau des Longitudes nach Paris berufen, wo er rasch Karriere machte und zum Calculateur principal avancierte; 1915 i. R. Anfangs beobachtete S. veränderl. Sterne, Planeten sowie Kometen und konnte 1875, noch in Wien, einen kleinen, dann Protogeneia genannten Planetoiden entdecken. In Paris widmete sich S. vorwiegend Bahn- und Störungsberechnungen, bestimmte die Bahnen der verlorengeglaubten Kleinplaneten Maja, Camilla und Liberatrix und fand den period. Kometen Crommelin wieder auf. Viel Mühe verwandte S. ab 1878 auch auf Verbesserung und Vollendung der Mondtafeln und die Neuaufl. des Kat. der Eigenbewegungen von Sternen. In Anerkennung seiner Leistungen erhielt S. im Zeitraum von 1877–1920 sieben Preise seitens der Pariser Akad. der Wiss. zuerkannt, wurde 1878 korr. Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss., bekam 1914 das Kreuz der Ehrenlegion. Seit 1984 trägt der kleine Planet n. 2384 seinen Namen. S., seit 1884 französ. Staatsbürger, trug wesentl. zur Kenntnis von Planetoiden und Kometen bei. So erkannte er v. a., daß bestimmte Perioden eine erhöhte Präzision der Bestimmungen ermöglichen.

W.: Az 1870. IV. sz. üstökös definitiv pályaszámítása (Definitive Bahnberechnung des Kometen n. 4 des Jahres 1870) (= Értekezések a mathematikai tudományok köréből 4/1), 1875; Comète Swift (e 1880), gem. mit (J. F.) Bossert, in: Comptes rendus hebdomadaires des séances de l’Acad. des Sciences 91, 1880; Sur l’orbite de la comète (Pons) 1812 et sur son prochain retour, gem. mit (J.) Bossert, in: Annales de l’Observatoire de Paris. Mémoires 17, 1883; Az 1873. VII. sz. Coggia-Winnecke-Féle üstökös pályaszámitása (Bahnberechnungen des Kometen Coggia-Winnecke n. 7 aus dem Jahr 1873) (= Értekezések a mathematikai tudományok köréből 12/10), 1885; Éléments elliptiques de la comète Barnard …, in: Comptes rendus hebdomadaires des séances de l’Acad. des Sciences 115, 1892; Remarques sur les inégalités de la longitude de la lune, ebenda, 151, 1910; zahlreiche Notizen über 1800–1880 erschienene Kometen in Annuaire … publié par le Bureau des Longitudes; usw. Bearb.: Tables de la lune, fondées sur la théorie de Delauny (= Annales du Bureau des Longitudes 7), 1911.
L.: Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; Pallas; Poggendorff 3–5; Révai; Szinnyei; Wurzbach (s. u. Schulhof Julius); G. Bigourdan, in: Astronom. Nachrichten 214, 1921, Sp. 405ff.; ders., in: Bulletin de la Société astronomique de France, 1922, S. 84ff. (mit Bild); T. Bánáti, Bajai arcképcsarnok, 1996, S. 162ff.; Bureau des Longitudes, Paris, Frankreich.
(H. Haupt)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 53, 1998), S. 321
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>