Schullerus, Eduard (1877-1914), Schriftsteller und Beamter

Schullerus Eduard, Schriftsteller und Beamter. Geb. Kronstadt/Brassó, Siebenbürgen (Braşov, Rumänien), 2. 8. 1877; gest. ebenda, 25. 11. 1914. Sohn eines Beamten. S. stud. 1896–1900 in Eperies/Eperjes (Prešov) und Klausenburg/Kolozsvár (Cluj-Napoca) Jus, dazwischen hielt er sich ein Jahr in Berlin auf. 1900 nach Kronstadt zurückgekehrt, war er dort zuerst als Praktikant am Gerichtshof, dann als Magistratsbeamter (Notär, später Polizeikoär. sowie Stadtarchivar) tätig. Wegen einer Tuberkuloseerkrankung hielt er sich 1902 in der Heilanstalt Alland (NÖ) und 1910 im Kurort Ospedaletti auf. Von ihrer Gründung 1907 an war S. Mitarbeiter der Z. „Die Karpathen“, die sich als Wegbereiter der Moderne verstand. Er veröff. darin Ged., in denen sich der Einfluß des Impressionismus als Endzeitgefühl zeigt. Beachtenswert ist seine Lyrik, wenn er eigenes Erleben gestaltet, notwendigerweise beschränkt auf einen kleinen Erfahrungskreis, der bei S. durch Krankheit und Todesahnung geprägt ist. Er dichtet – für Siebenbürgen ungewöhnl. – aus der Sicht des Städters. Der Versuch, große Visionen nach dem Muster des von ihm bewunderten Detlev Frh. v. Liliencron zu entwerfen, schlug jedoch fehl. Von den Ged. S.’, die 1926 von Adolf Meschendörfer hrsg. wurden, sind daher nicht alle lyr. stimmig.

W.: Astern. Ges. Dichtungen, hrsg. von A. Meschendörfer, 1926 (mit biograph. Einleitung); Astern. Ausgewählte Ged., hrsg. von dems., 1926; Ged. in: Wahrheit vom Brot. Anthol. siebenbürg.-dt. Lyriker der Jh.Wende, hrsg. von S. Sienerth, 1980 (mit bio-bibliograph. Anhang); usw.
L.: Kosch; K. K. Klein, Die dt. Dichtung Siebenbürgens im Ausgange des 19. und im 20. Jh. (= Schriften des Inst. für Grenz- und Auslandsdeutschtum an der Univ. Marburg 3), 1925, s. Reg.; H. Zillich, in: Klingsor 3, 1926, S. 337ff.; ders., in: Südostdt. Vierteljahrsbll. 13, 1964, S. 222ff.; S. Sienerth, in: Interpretationen dt. und rumäniendt. Lyrik, hrsg. von B. Tontsch, 1971, S. 280ff.; Die Literatur der Siebenbürger Sachsen in den Jahren 1849–1918, red. von C. Göllner und J. Wittstock, 1979, s. Reg. (mit Bild); Die Siebenbürger Sachsen. Lex., hrsg. von W. Myß, (1993).
(B. Tontsch)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 53, 1998), S. 333
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>