Schuster, Konstantin (1817-1899), Bischof

Schuster Konstantin, SP, Bischof. Geb. Skalitz/Szakolcza, Ungarn (Skalica, Slowakei), 31. 7. 1817; gest. Waitzen (Vác, Ungarn), 23. 7. 1899. Sohn eines Arztes. S. trat 1831 in Priwitz/Privigye (Prievidza) in den Piaristenorden ein und absolv. ab 1834 in Waitzen, Lewenz/Léva (Levice) und Preßburg die phil.-theol. Stud.; 1840 Priesterweihe und Dr. phil. Nach Unterrichtstätigkeit in Lewenz, Waitzen und Pest (Budapest) Erzieher in der Familie des Gf. Pálffy in Venedig, trat S. 1857 als Kaplan in Baja in den Dienst der Erzdiözese Kalocsa, wurde 1864 Sekretär und Bibliothekar des Erzbischofs Kunszt (s. d.), 1865 Domkapitular, 1870 Vermögensverwalter des Erzbischofs Haynald (s. d.). 1877 wurde S. Bischof von Kaschau/Kassa (Košice), 1886 Bischof von Waitzen. Persönl. bescheiden und sparsam, unterstützte S. großzügig kirchl. und soziale Zwecke. In Kaschau stiftete er eine große Summe für die Restaurierung des Domes, in Eperies/Eperjes (Prešov) ein höheres Mädchenkonvikt und sorgte für die Hebung des Lebensstandards des niederen Klerus. In der großen Diözese von Waitzen ließ er mehrere Kirchen bauen und förderte das Unterrichtswesen durch Errichtung von Mädchenkonvikten, den Ausbau des Gymn. von Waitzen und durch den Bau von mehreren Volksschulen. Er hat auch für die materielle Versorgung des Klerus und der weltl. Angestellten Sorge getragen und unterstützte seine Residenzstadt großzügig bei der Errichtung bzw. Instandhaltung von sozialen Institutionen (Kranken-, Waisen- und Armenhaus). S. initiierte auch eine Stiftung für spezielle Seelsorgeposten, die seinen Namen trug. 1881 wurde er w. Geh. Rat, 1869 Großkreuz des Leopold-Ordens, 1882 des Franz-Joseph-Ordens, 1888 Ritter des Ordens der Eisernen Krone 1. Kl.

W.: Földismeret matematikai, physikai és politikai tekintetben. Tanodai használatra (Die Erdkde., mathemat., physikal. und polit. betrachtet. Für Unterrichtszwecke), 1847; Pastoralbriefe, Predigten und Ansprachen in Fachz.
L.: Vaczi közlöny, 1887, n. 16 (mit Bild); Vasárnapi újság, 1887, n. 29 (mit Bild), 1899, n. 31, 33 (mit Bild); Magyar Sion, 1891, S. 707, 1893, S. 936; Ország-Világ, 1899, n. 31 (mit Bild); Magyar Állam, 1899, n. 188; Katolikus Lex.; Pallas; Révai; Szinnyei; J. Ferenczy – J. Danielik, Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény 1, 1856, S. 407; A. Karcsú, Vácz története 9, 1888, S. 242ff.; A. Sturm, Országgyűlési Almanach, 1897, S. 26; B. Szokolszky, A százevés kassai püspökség, 1904, S. 125ff.; Slovenský biografický slovník 5, 1992.
(E. Gianone)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 54, 1999), S. 393
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>