Schwarz, Johann (1840-1903), Historiker und Lehrer

Schwarz — Johann, Historiker und Gymnasiallehrer. Geb. Hermesdorf, Mähren (Temenice, Tschechien), 16. 11. 1840; gest. Wien, 28. 12. 1903. Sohn eines Müllers. Nach dem Besuch des Gymn. in Olmütz (Olomouc) 1854–62 stud. S. von 1862–67 Geschichte, Geographie und Germanistik an der Univ. Wien, in denen er 1867 die Lehramtsprüfung ablegte. Ab 1865 war er Mitgl. des Inst. für österr. Geschichtsforschung, dessen Ausbildungslehrgang er jedoch nicht abschloß. 1867 trat S. als Stud.Präfekt in die Theresian. Akad. in Wien ein, erlangte aber erst 1873 seine Definitivstellung als Gymn.Lehrer am Staatsgymn. in Saaz (Žatec), von wo er 1878 nach Troppau (Opava) wechselte. 1880 kehrte S. an die Theresian. Akad. zurück, an der er bis an sein Lebensende wirkte. 1897 Schulrat, 1902 Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens. Außer als Gymn.Lehrer wirkte S. auch als Fachprüfer an der Konsularakad. Wiss. beschäftigte sich S. v. a. mit der Geschichte der Theresian. Akad., wobei sich seine Arbeiten durch Genauigkeit der Quellenauswertung und übersichtl. Darstellungsweise auszeichnen.

W.: Geschichte der k. k. Theresian. Akad. von ihrer Gründung bis zum Curatorium Sr. Excellenz A. Ritter v. Schmerling, 1746 bis 1865, in: Jahres-Ber. des Gymn. der k. k. Theresian. Akad. in Wien, 1890; Geschichte der Savoy’schen Ritter-Akad. in Wien vom Jahre 1746 bis 1778 (= Beitrr. zur Österr. Erziehungs- und Schulgeschichte 1), 1897; Die k. Sommerresidenz Favorita auf der Wieden in Wien 1615–1746, 1898; Die niederen und höheren Stud. an der k. k. Theresian. Akad. in Wien, 2 Tle., in: Jahres-Ber. des Gymn. der k. k. Theresian. Akad. in Wien, 1903 und 1904; usw.
L.: Lhotsky, Inst., S. 105; M. Gemmell-Flischbach, Album des k. k. Theresianums (1746–1880), 1880, S. 150, 154; K. Ziwsa, in: Jahres-Ber. des Gymn. der k. k. Theresian.Akad. in Wien, 1904, S. 33ff.; MIÖG 26, 1905, S. 195; E. Guglia, Das Theresianum in Wien. Vergangenheit und Gegenwart, 1911, S. 171; UA Wien; Mitt. Franz Gschwandtner, Wien.
(J. Seidl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 11 (Lfg. 54, 1999), S. 439
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>