Seyrer, Ignaz (1816-1899), Archivar und Buchbinder

Seyrer Ignaz, Archivar und Buchbinder.Geb. Meran, Tirol (Merano/Meran, Italien), 27. 8. 1816; gest. ebd., 28. 8. 1899. Sohn eines Glasermeisters. S. verbrachte seine Jugend in Meran; anschließend führten ihn seine Lehr- und Wanderjahre als Buchbinder 1839–44 nach München und später nach Köln. Bis 1871 übte er in Meran das Buchbindergewerbe aus, ehe er in städt.Dienste trat. Er wurde mit der Betreuung des Stadtarchivs betraut, zudem oblag ihm auch das Dienstbotenmeldewesen. Obwohl Autodidakt, hat sich S. insbes. um die Neuordnung der Bestände des Stadtarchivs, die er 1881 in vollkommen ungeordnetem Zustand übernommen hatte, bleibende Verdienste erworben. Mit Hilfe P. Cölestin Stampfers, des Verf. einer Meraner Stadtgeschichte, erstellte er einen neuen, handgeschriebenen Kat. mit fast 10.000 verzeichneten Schriftstücken, darunter 900 Pergamenturkunden. Zudem trat S. als aktives Mitgl. bei den Meraner Volksschauspielen hervor und war weiters Lt. der Meraner Stadtgarde sowie Angehöriger der dortigen Freiwilligen Feuerwehr.

L.: Meraner Ztg., Der Burggräfler, 30. 8. 1899; W. Duschek, in: Der Schlern 61, 1987, S. 495f.; Archivio storico, Meran/Merano, Italien.
(Ch. Haidacher)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 56, 2002), S. 212
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>