Siegel, Ernst (1886-1938), Elektrotechniker

Siegel Ernst, Elektrotechniker. Geb. Zwittau, Mähren (Svitavy, Tschechien), 25. 1. 1886; gest. USA, 1938 (Verkehrsunfall?); mos. Sohn eines Fabriksdir. S. stud. 1903–11 an der Dt. Techn. Hochschule in Brünn (Brno), wo er die 2. Staatsprüfung in Maschinenbau und Elektrotechnik ablegte, 1911 Dr. techn., 1912 Habil. als Schüler von Friedrich Niethammer. S. war in der Folge hier bis 1919 als Priv.Doz. tätig, unterbrochen durch Militärdienstleistung (1913 Lt. der Res., 1915 Oblt., 1917 Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens) in der Armeeart.; gleichzeitig war S. von 1913–21 Berechnungschef der Elektrizitäts- und Maschinenbau A.-G. in Müglitz (Mohelnice). Als Niethammer, mit dem S. zahlreiche Forschungen gem. durchführte und publ., 1916 an die Techn. Hochschule in Prag (Praha) wechselte, wurde auch S. 1920 als ao., 1926 o. Prof. für Allg. Elektrotechnik an dieselbe Lehranstalt berufen, mußte 1938 aber in die USA emigrieren. S., 1913 Mitbegründer des Elektrotechn. Ver. Brünn, Mitgl. des Patentgerichtshofes und des staatl. Elektrizitätsbeirates, beschäftigte sich v. a. mit elektr. Motorantrieben in techn.-kommerzieller Hinsicht, und zwar zur Leistungssteigerung, ihrer Durchbildung den vielseitigen, an sie gestellten Anforderungen sowie der Ausarbeitung wirtschaftl. Reguliermethoden und Konstruktion geeigneter Anlaß-, Regulier- und Steuerapparate. Als Hochfrequenz-Nachrichtentechniker widmete er sich dem Senden und Empfangen von Wellen mittels verschiedenartiger, abgestimmter Antennen.

W. (auch s. u. bei Poggendorff) (meist gem. mit F. Niethammer): Rückwirkung und Spannungsregulierung von Dreiphasenmaschinen, in: Elektrotechnik und Maschinenbau 29, 1911; Streuung von Transformatoren mit Abschaltspulen, ebd.; Kompoundierter Einphasen-Kommutatormotor und -generator, ebd. (gem. mit K. Sachs); Doppelt verkettete Streuung von Mehrphasen-Kommutatormaschinen, ebd.; Kompensierte Drehfeld-Kommutatormaschinen mit Nebenschlußcharakteristik, ebd.; Über die Nutzbremsung von Wechselstrom-Kommutatormotoren mit Seriencharakteristik, ebd. 30, 1912; Die Arbeitsweise von Wechselstrom-Kommutatormaschinen mit ... Sekundäreinflüssen, ebd. 31, 1913; Das Kreisdiagramm des Repulsionsmotors, ebd. 39, 1921; Transformatoren mit veränderl. Kopplung, in: Hochfrequenztechnik und Elektroakustik 41, 1933; etc.
L.: Hdb. der Emigration, s. Reg.bd.; Kürschner, Gel.Kal., 1926–35; Poggendorff 5–7a (mit W.); Elektrotechnik und Maschinenbau 31, 1913, S. 356, 33, 1915, S. 432; A. Birk, Die Dt. Techn. Hochschule in Prag 1806–1931, 1931, S. 114f. (mit Bild); O. Vogel, Prager Techniker, 1976 (Typoskript, Materialiensmlg. ÖBL, Wien); Vertreibung der Vernunft – The Cultural Exodus from Austria, ed. P. Weibel – F. Stadler, Venezia 1993, Anhang S. 63 (Kat.); KA, Wien.
(M. Martischnig)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 56, 2002), S. 235
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>