Siegmund, Franz Florian (1785-1853), Industrieller

Siegmund Franz Florian, Industrieller. Geb. Reichenberg, Böhmen (Liberec, Tschechien), 3. 12. 1785; gest. ebd., 24. 8. 1853. – Sohn von Florian S., Tuchmachermeister in Reichenberg, Onkel von Franz v. S. d. Ä. und Wilhelm d. J., Bruder von Wilhelm S. d. Ä. (alle s. d.). S. errichtete 1809 gem. mit Josef Neuhäuser (geb. 25. 1. 1779; gest. 31. 7. 1851) eine Tuchfabrik in Reichenberg, die spätere Fa. Siegmund, Neuhäuser & Co., die ursprüngl. auf acht Stühlen und unter Heranziehung auswärtiger Tuchmacher mittelfeine und feine Tücher erzeugte. Nach Firmenerweiterungen 1816–18 wurde 1821 eine Tuchfabrik in Reichenberg mit 65 Webstühlen und neuesten Maschinen errichtet. 1826 wurde – unter Einbindung von Josef Salomon als zusätzl. Kompagnon – die Errichtung eines zweiten, großen Fabrikskomplexes in Machendorf (Machnín) notwendig, während in der Reichenberger Fabrik hauptsächl. die Warenmagazine verblieben. Die Fa., die sich maschinell und personell ständig vergrößerte (so waren etwa 1836 bereits 600 Personen beschäftigt), exportierte ihre Produkte, hochqualitative Tuche und Modestoffe, vorwiegend nach Italien und in die Levante, konnte sich jedoch nach dem Ableben der Gründer nicht auf Dauer im Familienbesitz halten. S. war auch im öff. Leben der Stadt aktiv. Sein Ansehen dokumentierte sich nicht nur in der Tatsache, daß er 1848 als Obst. der Nationalgarde etwa 1.000 Mann befehligte, sondern auch durch die ihm vom Reichenberger Gewerbever. übertragenen Aufgaben, insbes. als dessen Delegierter bei den Zolltarifsverhh.in Wien 1851.

L.: Bohemia, 26., WZ (Beilage), 28. 8. 1853; Slokar; Album der Ind. des Reichenberger Handelskammerbez. 1, ed. A. Anschiringer, 1858, S. 6f.; E. Tobisch, Der Gewerbever. der Stadt Reichenberg, 1875, S. 24, 42, 52f.; J. Grunzel, Die Reichenberger Tuchind. in ihrer Entwicklung vom zünftigen Handwerk zur modernen Großind. (= Beitrr. zur Geschichte der dt. Ind. in Böhmen 5), 1898, S. 162; A. F. Ressel, Heimatskde. des Reichenberger Bez. 1, 1903–04, S. 273, 390, 575; R. Gränzer, Reichenberg, 1974, S. 365; Státní okresní archiv, Liberec, Tschechien.
(E. Lebensaft)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 57, 2004), S. 247
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>