Simonič, Franz (1847-1919), Bibliothekar und Bibliograph

Simonič Franz, Bibliothekar und Bibliograph. Geb. Ivankofzen, Stmk. (Ivanjkovci, Slowenien), 2. 10. 1847; gest. Gornja Radgona, Kg.reich der Serben, Kroaten und Slowenen (Slowenien), 14. 7. 1919; röm.- kath. – Aus bäuerl. Familie. Nach dem Besuch des Gymn. 1861–69 in Marburg (Maribor) stud. er 1870–74 an der Univ. Graz Geschichte und Slawistik; 1876 Dr. phil. Ab 1874 arbeitete er als Bibliothekar am Joanneum in Graz, 1877 trat er als Amanuensis in die Wr. Univ.bibl. ein (zuletzt 1. Kustos), an der er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1906 verblieb; einige Monate war er auch interimist. Leiter der Bibl. U. a. arbeitete er an Grassauers (s. d.) bis heute nur zum Tl. ersetztem „Generalkatalog der laufenden periodischen Druckschriften an den österreichischen Universitäts- und Studienbibliotheken“ (1898) mit. Schon in seinen Wr. Anfangsjahren plante S. eine umfassende retrospektive Bibliographie des slowen. Schrifttums. 1903–05 erschien der 1. Tl., beinhaltend Monographien, Periodika, Musikalien und Kartenwerke. Dieses Werk, das vom hohen Anspruch autopt. Erfassung der Literatur geleitet ist, hält modernen wiss. Kriterien stand und gilt noch heute als grundlegende bibliograph. Quelle. Der geplante 2. Tl. mit unselbständig erschienener Literatur (Z.inhalts-Bibliographie) blieb unrealisiert; sein Schwiegersohn Janko Šlebinger (1856–1951) führte S.’ bibliograph. Agenden weiter. Daneben veröff. S. in den Z. „Letopis Matice slovenske“, „Ljubljanski zvon“ und „Kres“ mit „dr. Fr. S.“ oder „Fr. S.“ gezeichnete Artikel hist. und slawist. Inhalts und verfaßte das Kapitel über die slowen. Literatur in Josip Šumans Buch „Die Slovenen“ sowie eine familienhist. Stud. über seinen Verwandten, den geistl. Schriftsteller Gregor Josef (Jožef) Plochl (Plohel).

W.: Polit. Stellung Leopold des Glorreichen zum Dt. Reiche vom Jahre 1197 bis Februar 1213, phil. Diss. Graz, 1867 (recte 1876) (Hs.); Slovenska bibliografija, Tl. 1: knjige (1550–1900), 3 He., 1903–05; Die sloven. Literatur, in: J. Šuman, Die Slovenen (= Die Völker Österr.-Ungarns 10/1), 1881; Dr. G. J. Plohel, 1888 (gem. mit J. Meško); etc.
L.: Enc. Jug.; SBL; Simoničev zbornik, red. J. Lipnik, 1999 (m. B.); M. Illich, in: Kronika, časopis za krajevno zgodovino 48, 2000, 3, S. 49ff.; dies., in: Arhivi 23, 2000, 2, S. 161ff.; Enc. Slovenije 11, 2003 (m. B.); UA, Graz, Stmk.
(E. Hüttl-Hubert)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 57, 2004), S. 282f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>