Skarlandt (Škarlandt), Julius; Ps. Viktor Arland, J. Brach (1879-1950), Schriftsteller, Diplomat und Beamter

Skarlandt (Škarlandt) Julius, Ps. Viktor Arland, J. Brach, Schriftsteller, Diplomat und Beamter. Geb. Prag, Böhmen (Praha, Tschechien), 31. 1. 1879; gest. ebd., 30. 4. 1950. – Nach der Realschule besuchte S. die Handelsakad. und danach die TH in Prag. Bis 1918 als Angestellter in einer Fabrik tätig, stand er danach längere Zeit in tschechoslowak. diplomat. Diensten (1920–23 in Berlin, 1927–30 in Triest) und war später Min.rat im Außenmin. in Prag. Als Schriftsteller trat S. ab 1899 mit Lyrik („Podzimní melodie“) hervor, die verschiedenen literar. Strömungen wie Dekadenz, Neuromantik etc. verpflichtet ist, später auch mit Prosa, etwa Romanen mit zeitgenöss. Gesellschaftsthematik („Její hřích“, 1906, oder „Nad propastí“, 1908). Fantast. Elemente beherrschen seinen Erz.bd. „Tři povídky“, 1919, die Welt der Frauenseele entdeckt er in der Prosa „V poutech ideálu“, 1920. Das lyr. Schaffen S.s, das mit den intimen Ged. „Světla v samotách“ (1911) vorerst abgeschlossen war, wurde erst in den 30er Jahren wieder aufgenommen: Die eleg. Smlg. „Básníkův skicář“, 1937, etwa gibt Reise- und Landschaftseindrücke wieder, während „Bílá růže a jiné prózy z Klatovska“, 1936, einzigartige poet. Romanzen enthält. S., k. M. der Ateneo di Venezia, trat durch wechselseitige Übers. auch als Kulturvermittler zwischen dem tschech. und italien. Kulturkreis hervor und publ. in zahlreichen tschech. und italien. Ztg. und Periodika über tschech. Literatur und Kunst.

W.: Fragmenty, 1901; Kniha veršů, 1903; Smutná láska, 1904; Hřích (= Lidová čítárna 11), 1907; Světla v samotách, 1911; Baarův památník, 1926; Kytice jeřabin, 1939; etc. Nachlaß, Literární archiv PNP, Praha, Tschechien.
L.: Národní práce, 31. 1. 1939; Lidová demokracie, 4. 5. 1950; Otto; Otto, Erg.Bd; A. Cronia, Čechy v dějinách italské kultury, 1936, S. 170; J. Karásek ze Lvovic, in: Básníkův skicář, 1937; I. Slavík, in: Zpívající labutě, 1971.
(V. Petrbok)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 57, 2004), S. 318
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>