Sojka, Jan Erazim (Johann Erasmus) (1828-1887), Journalist, Zeitungsherausgeber und Schriftsteller

Sojka Jan Erazim (Johann Erasmus), Journalist, Zeitungsherausgeber und Schriftsteller. Geb. Prag, Böhmen (Praha, Tschechien), 1828 (1826); gest. Wien, 24. 8. 1887; röm.-kath. – Sohn eines Schneiders. S. absolv. das Piaristengymn. in Prag und nahm als Anhänger der radikalen Fraktion an der Revolution von 1848 teil. 1849 begann er mit dem Stud. der Phil. an der Univ. Prag, übersiedelte jedoch 1850 nach Wien und war hier als Kopist bei J. Kollár (s. d.) und als Erzieher beschäftigt. Bereits 1851 kehrte er nach Prag zurück, wo er in der Z. „Lumír“ und in der Ztg. „Pražské noviny“ Literatur- und Theaterkritiken veröff. und sich der Bildungsarbeit widmete. 1859 gab S.die Z. „Jasoň“ heraus, die jedoch bald aus finanziellen Gründen und wegen behördl. Schikanen eingestellt werden mußte. In der nächsten von ihm hrsg. Z., „Posel míru“, 1862, wandte er sich gegen die dt.liberale Politik der Regierung Schmerling und vertrat eine pro-tschech. Haltung. Enttäuscht durch die heftige Kritik von konservativer tschech. Seite, übersiedelte S. nach Wien, sagte sich von den tschech.-nationalen Bestrebungen los und wurde dafür von tschech. Seite als Renegat verurteilt. In Wien war er in den 70er Jahren als Übers. im Press-Department des Ministerrats tätig; 1882 Rat, 1884 als HR i. R. Er trat auch selbst als Schriftsteller hervor und publ. vorerst Ged. und Erz. mit romant. und phantast. Thematik u. a. im Almanach „Lada Nióla“, 1855. Sein Hauptwerk, „Naši mužové“, 1862, 2. Aufl. 1953, umfaßt 20 Biographien tschech. bzw. slaw. Persönlichkeiten, wie J. Kollár, F. Palacký, P. J. Šafařík (alle s. d.), und illustriert S.s radikaldemokrat. Interpretation des polit. und kulturellen Lebens im Böhmen des späten 18. und des 19. Jh.

W.: Nad hrobem K. H. Borovského, 1861; Tajnosti pražské, 2 Bde., 1861–62 (Autorschaft bestritten); Starý věk. ..., 1862; Čeští radikální demokraté o literatuře, ed. R. Grebeníčková, 1954; etc.
L.: Tribuna, 27. 8. 1927; DČL; Otto; Wurzbach (s. u. S. Mathias); Ruch 9, 1887, S. 443; K. Cvejn, in: J. E. S., Naši muž., 2. Aufl. 1953, S. 394ff.; I. Pfaff, Česká literatura 3, 1955, S. 67ff.; K. Janský, in: Z doby Nerudovy, red. K. Krejčí, 1959, S. 175ff.; A. Stich, in: Stylistické stud. 3, 1976, passim; L. Kusáková, in: Česká literatura 48, 2000, S. 519; WStLA, Wien.
(V. Petrbok)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 58, 2005), S. 397
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>