Sokol, Rudolf (1873-1927), Geologe

Sokol Rudolf, Geologe. Geb. Sadska, Böhmen (Sadská, Tschechien), 26. 7. 1873; gest. Praha, Tschechoslowakei (Tschechien), 3. 2. 1927. – Nach Absolv. des Realgymn. in Prag stud. S. Naturwiss. an der phil. Fak. der Karlsuniv. Prag, bildete sich ab 1901 an den Univ. in Greifswald und Jena weiter und unterrichtete naturwiss. Fächer an einem Prager Realgymn. 1915 Dr. phil., 1918 Habil. und Priv.Doz. für Geol. an der Karlsuniv., 1926 Habil. für Geol. an der Prager Tschech. TH. 1927 als Prof. für Geol. an der Karlsuniv. vorgeschlagen, verstarb S. jedoch plötzl., sodaß auch sein Lehrbuch zum „Geologischen Praktikum“ erst postum (1927) erscheinen konnte. S. verstand es, in seinen Forschungen verschiedene wiss. Disziplinen zu integrieren. In über 100 Publ. befaßte er sich mit Fragen allg., regionaler und angewandter Geol. Sein bedeutendstes Werk war die Untersuchung „Böhmerwald, geolog. Durchschnitt durch das Gebirge und Vorgebirge“, 9 Bde., 1917–23, worin neben Mineral. und Petrol. ausführl. Geomorphol., Quartärablagerungen, Flußterrassen etc. behandelt sind. Primär didakt. Zwecken dienten seine Lehr- und Handbücher in dt. und tschech. Sprache. S. publ. u. a. über Fließgewässer im böhm.-bayer. Grenzgebiet, forschte über geolog. Pfahlbildungen, Flußterrassen, Anorthoklas im Cordieritgneis sowie über Inhomogenität des Magma im Erdinneren und erläuterte Forschungsmöglichkeiten mittels der Fouqué’schen Methode und des geolog. Meridianoskops. S., der auswärtiger Mitarb. des staatl. geolog. Dienstes und Mitgl. der Kgl. böhm. Ges. der Wiss. sowie mehrerer naturwiss. Institutionen war, stand in regem wiss. Austausch mit den bedeutendsten Geologen seiner Zeit, wie Konrad Kailhack, Liebus (s. d.) und Eduard Sueß. Seine Karriere wurde allerdings durch wiss. Meinungsverschiedenheiten mit einflußreichen Kollegen wie Radim Kettner und Bohuslav Stočes, deren „intuitiver“ Geol. S. das Bestreben nach mathemat. exakten Forschungsmethoden entgegenhielt, beeinträchtigt.

W.: Kompas v hornictví a geol., 1920; Geol. výkonná …, 1923; Beitrr. u. a. in Verhh. der k. k. geolog. Reichsanstalt, Bergbau und Hütte, Centralbl. für Mineral., Geol.und Paläontol., Geolog. Rundschau, Globus, Sbb. derkgl. böhm. Ges. der Wiss., Bulletin international de l´Acad. des Sciences de Bohême, Rozpravy České Akad. Cisaře Františka Josefa pro vědy, slovesnost a umění; etc.
L.: V. Vlach, in: Příroda 20, 1927, S. 115ff.; R. Kettner, in: Ročenka Karlovy Univ. 1928, 1929, S. 45ff.; Berr. der Physikal.-Med. Ges. zu Würzburg, NF 81, 1973, S. 209; Mitt. Tillfried Cernajsek, Wien, Zdeněk Kukal, Praha, Tschechien.
(M. Martischnig)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 58, 2005), S. 400f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>