Sorgato, Antonio Maria (1802-1875), Kupferstecher und Maler

Sorgato Antonio Maria, Kupferstecher und Maler. Geb. Padua, Venetien (Padova, Italien), 1802; gest. ebd., 20. 9. 1875. – Onkel von Antonio S. (II.) (s. u.). S. stud. 1817–19 an der Accad. di Belle Arti in Venedig Kupferstich und wandte sich i. d. F. auch der Miniaturmalerei zu, wobei er sich hauptsächl. auf Porträts spezialisierte. Auch als Illustrator trat er an die Öffentlichkeit, so gem. mit Vincenzo Gazzotto u. a. für Ludovico Menins „Il costume di tutti i tempi e di tutte le nazioni“, 1833–43. Mit Ausnahme der Porträts beinhaltet S.s Œuvre (Lithographien, Aquarelle, Temperamalereien) hauptsächl. Kopien berühmter Werke, etwa von Fresken Jacopo da Veronas oder Giottos. Verbreitung fand sein Werk hauptsächl. durch die Litografia Prosperini. S. wird oftmals mit seinem Neffen, dem Photographen Antonio S. (geb. Padua, Lombardo-Venetien, 5. 9. 1825; gest. Venedig/Venezia, Italien, 4. 11. 1885), verwechselt. Dieser absolv. seine Ausbildung an der von Gazzotto geführten Malerschule in Padua, wandte sich danach aber der Daguerreotypie zu. 1863 eröffnete Antonio S. (II.) ein Atelier in Venedig, welches nach seinem Tod bis 1893 weitergeführt wurde, ab Ende der 70er Jahre dehnte er seine Tätigkeit auf Friaul, wo er das Atelier von Giovanni Battista Braida übernahm, und auf Udine aus. Sein photograph. Œuvre (ab 1847 vornehml. Porträts und Selbstporträts sowie szenenhafte Darstellungen), das etwa von Selvatico (s. d.) als künstler. sehr hochwertig beurteilt wurde, präsentierte er auf zahlreichen Ausst., 1879 veröff. er ein Album mit Bildern der Pontebbana-Bahn anläßl. der Streckeneröffnung.

W.: s. u. La pittura in Italia. – Antonio S. (II.): s. u. L’Italia d’Argento.
L.: Comanducci; Thieme–Becker; Wurzbach; G. Moschini, Dell’Incisione in Venezia, 1924, s. Reg.; A. Somigliana Zuccolo, in: Bollettino del Mus. Civico di Padova 21, 1928, S. 220ff.; L. Servolini, Dizionario illustrato degli incisori italiani moderni e contemporanei, 1955; Dizionario Enc. Bolaffi dei Pittori e degli Incisori Italiani 10, 1975; G. Milesi, Dizionario degli incisori, 1982; La pittura in Italia. L’Ottocento 1–2, 1991, S. 206, 1029f. (m. W.). – Antonio S. (II.): P. Selvatico, L’arte nella esposizione di Padova del 1869, 1869, S. 101f.; Fotografia italiana dell’Ottocento, 1979, S. 179; La pittura in Italia. L’Ottocento 2, 1991, S. 582; La pittura nel Veneto. L’Ottocento 1–2, 2002–03, S. 149ff., 561ff.; L’Italia d’Argento. 1839–59: Storia del dagherrotipo in Italia, Firenze – Roma 2003, S. 199f. (Kat., m. W.); Materialiensmlg. ÖBL, Wien.
(D. D’Anza)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 58, 2005), S. 431
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>