Sramko (Šramko, Šrámek, Schramke, Schramko), Paul (Pavol, Pavel, Pál) (1743–1831), Pfarrer und Schriftsteller

Sramko (Šramko, Šrámek, Schramke, Schramko) Paul (Pavol, Pavel, Pál), Pfarrer und Schriftsteller. Geb. Großrauschenbach, Ungarn (Revúca, Slowakei), 13. 2. 1743; gest. Klenócz, Ungarn (Klenovec, Slowakei), 25. 2. 1831; evang. AB. S. war nach Stud. in Wien (1767) und Preßburg 1769–73 als Rektor der Schule von Nagypalugya (Paludza), 1773–83 als Pfarrer dieser Artikulargmd., deren berühmte, durch stilist. Geschlossenheit bestechende Holzkirche während seiner Wirkungszeit erbaut wurde, tätig. Anschließend wirkte er 1783–93 in Dt. Liptsch (Partizánska Ľupča) und zuletzt bis zum Übertritt i. d. R. in Klenócz (1793–1810). Seine Gelegenheitsdichtungen aus Anlaß von Jubiläen oder Hochzeiten zeichnen sich durch ihre poet. Verarbeitung geograph., hist. und bibl. Themen aus. Nach dem Tod seiner Gattin Katarína S. (1778), die ebenfalls als Dichterin hervorgetreten war, veröff. er eine in Ged.form gehaltene Lebensbeschreibung, die wegen erot. Akzente bei der Schilderung ihrer Schönheit zu Widerspruch und literar. Kontroversen führte. Der Tod Maria Theresias und Josephs II. veranlaßte ihn zu Erinnerungsged., wobei er deren Verdienste um die ökonom., gesellschaftl. und religiösen Reformen betonte. Als die josefin. Toleranz im Gefolge älterer Streitschriften in Zweifel gezogen wurde, regte S. anonym die Bildung eines interkonfessionellen Konsistoriums mit dem Primas Hungariae an der Spitze an, um solche Konflikte künftig zu verhindern. Als Linguist veröff. er 1805 eine tschecho-slowak. Grammatik, die als Lehrbuch an slowak. Schulen verwendet wurde. Er hinterließ auch ein dreibändiges Wörterbuch zum Neuen Testament.

W. (auch s. u. Slovenský biografický slovník): Česko-Slovenská Gramatyka …, 1805; Života i smrti požehnaná památka … K. Potoczky …, o. J.; Běh života slavné paměti … Marie Therezie …, o. J.; Pamětný sloup … Josefovi II., 1790 (Hs.); Řekco-Slovenský slovár na Nový záko, 3 Bde. (Hs.); etc.
L.: Rizner 5, S. 237f., 7, S. 271, 8, S. 160; Szinnyei; Slovenský biografický slovník 5, 1992 (m. W. u. L.); Evanjelici v dejinách Slovenskej kultúry 2, 1997, S. 107; E. Kowalská – M. Novacká, in: Acta Collegii Evangelici Presoviensis 7, 2000, S. 79ff.; E. Kowalská, Evanjelické a. v. spoločenstvo v 18. storoči, 2001, s. Reg.
(K. Schwarz)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 59, 2007), S. 58
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>