Stein, Matthäus Andreas (André) (1776–1842), Instrumentenbauer

Stein Matthäus Andreas (André), Instrumentenbauer. Geb. Augsburg, Reichsstadt (Dtld.), 12. 12. 1776; gest. Wien, 6. 5. 1842. Sohn des bekannten Augsburger Instrumentenmachers Johann Andreas S. (1728–1792), Bruder von Maria Anna (Nannette), der Gattin von Johann Streicher, Vater von Carl Andreas S. (s. d.). S. erlernte den Klavierbau bei seinem Vater, führte die Werkstätte in Augsburg gem. mit seiner Schwester weiter und übersiedelte mit dieser 1794 nach Wien, wo die Geschwister im selben Jahr die Bewilligung zur Niederlassung und zur Erzeugung von Instrumenten erhielten. Die Werkstatt der Fa. Frère et sœur Stein befand sich in der Vorstadt Landstraße (Wien 3). 1802 trat S. aus der gem. Fa. aus und eröffnete ebenfalls auf der Landstraße eine eigene Werkstatt. Im Jahr danach erhielt er das Bürger- und Meisterrecht. S. war mit Beethoven (s. d.) gut bekannt und wird in dessen Konversationshe. öfters erwähnt; Anfang 1820 baute er eine „Maschine“ als Schallverstärker für dessen Klavier. Die in der Werkstatt S.s verfertigten Instrumente sind von hervorragender Qualität. Von ihm sind Hammerflügel, Tafelklaviere und aufrechte Hammerklaviere überliefert. Bis heute haben sich von einer geschätzten Gesamtproduktion von 700 Instrumenten ca. 30 erhalten. S.s Bruder Friedrich S. (1784–1809), ab 1794 ebenfalls in Wien, erlangte als Klaviervirtuose und Komponist (Operetten, Violinkonzert, v. a. Klavierarrangements von Werken Beethovens und Mozarts) Beachtung.

L.: MGG, 2. Ausg., Personentl. 15, 2006; Wurzbach; F. Luib, Biograph. Skizze des k. k. Hof-Pianoverfertigers Carl Andreas SteinS., 1856, S. 4; A. W. Thayer – H. Deiters, L. van Beethovens Leben 5, ed. H. Riemann, 1908, s. Reg.; Th. Bolte, Die Musikerfamilien S. und Streicher, 1917; L. van Beethovens Konversationshe., ed. K.-H. Köhler – G. Herre, 1, 1972, 2–3, ed. ders. – D. Beck, 1976–83; L. van Beethoven. Briefwechsel. Gesamtausg., ed. S. Brandenburg, 1–2, 4–6, 1996, 7 (Reg.bd.), 1998; R. Hopfner, Wr. Instrumentenmacher 1766–1900, 1999 (m. L.); P. Clive, Beethoven and his world. A biographical dictionary, 2001.
(R. Hentzschel)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 60, 2008), S. 154
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>