Steiner, Leopold von (1857–1927), Politiker und Wirtschaftsfachmann

Steiner Leopold von, Politiker und Wirtschaftsfachmann. Geb. Prag, Böhmen (Praha, Tschechien), 18. 10. 1857; gest. Wien, 16. 1. 1927; röm.-kath. Sohn eines fürstl. Hugo Salmschen Portiers. S. kam vierzehnjährig mit seinen Eltern nach Wien, erlernte hier das Malerhandwerk, legte die Meisterprüfung ab und leistete 1878 bei der Okkupation Bosniens und der Herzegowina Militärdienst. Seine polit. Laufbahn begann er als christl.sozialer Gewerbe- und Weinbauernvertreter von Grinzing (Wien 19) und gehörte bald zum engeren Kreis um Lueger (s. d.). Er war zunächst Gmd.rat in Unterdöbling, 1886 wurde er in den Ortsschulrat von Döbling (Wien 19) delegiert, 1891–1919 gehörte er dem Wr. Gmd.rat an (1910 Obmann des Bürgerklubs) und war 1895–1918 Abg. zum nö. LT, 1895–1911 zum RR, von dem er auch mehrmals in die Delegationen entsandt wurde. Ab 1896 war S. als nö. Landesausschuß mit dem Ressort Wohlfahrtspflege und Gewerbeförderung betraut und machte sich dabei bes. um die Errichtung der Heil- und Pflegeanstalt Am Steinhof verdient. 1905 wurde er Oberkurator der Landes-Hypothekenanstalt und trat deshalb als nö. Landesausschuß zurück. 1917–18 war er auch Stadtrat in Wien. Nach Ausrufung der Republik war S. 1918–19 erster LHptm. von NÖ, im Anschluß daran bis November 1920 LHptm.stellv. 1919–21 übte er auch wieder ein Mandat im Nö. LT aus und war Obmann des Klubs der Wr. Christl.sozialen. Seit 1913 Präs. des Landesverbands für Fremdenverkehr in NÖ und Wien, verblieb S. in dieser Funktion auch nach seinem Rückzug aus der Politik. S. war außerdem in zahlreichen Verwaltungs- und Aufsichtsräten, etwa bei Škoda Pilsen und Austro-Daimler, vertreten. 1916 wurde er mit dem Prädikat „Edler von“ nob.

L.: NFP (A.), RP, 17. 1. 1927; A. Fessen, Der österr. Wirtschaftsadel von 1909–18, phil. Diss. Wien, 1974; M. Steffal, Die Tätigkeit des Wr. Gmd.rates von 1889–92, phil. Diss. Wien, 1974, S. 196ff. (m. B.); G. Schmitz, in: Jb. für Landeskde. von NÖ, NF 63/64, 1998, S. 387; O. Krause, Biograph. Hdb. des NÖ LT 1861–1921, o. J.; AVA, Wien.
(W. Rosner)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 60, 2008), S. 174
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>