Štern, Evžen (1889–1942), Sozialpolitiker und Publizist

Štern Evžen, Sozialpolitiker und Publizist. Geb. Čelakowitz, Böhmen (Čelákovice, Tschechien), 7. 5. 1889; gest. KZ Mauthausen (OÖ), 12. 11. 1942 (umgekommen). Š. stammte aus einer tschech.-jüd. Kaufmannsfamilie. Nach Absolv. des Akadem. Gymn. in Prag, 1909, stud. er an der tschech. Univ. Prag Jus, 1912 auch an der École des Hautes Études Sociales in Paris; 1914 Dr. jur. Š. war während seiner Stud.zeit ein engagierter Anhänger Th. (G.) Masaryks (s. d.), dessen Anschauungen er in der Schrift „Názory T. G. Masaryka“, 1910, publizist. zusammenfaßte. Ab 1911 war er Mitgl. der tschechoslaw. Sozialdemokratie und vertrat als solches insbes. die Idee der Genossenschaften und der Selbstverwaltung der Arbeiter. Auch gehörte er zu den Befürwortern der tschech.-jüd. Assimilation. Im tschechoslowak. Staat wandte er sich ab Ende 1918 gegen eine übereilte Sozialisierung und wurde bald zu einem der bedeutendsten prakt. Sozialpolitiker. 1918–26 Beamter des Min. für soziale Fürsorge und ab 1926 Gen.sekr., ab 1935 Dir. der Zentralen Sozialversicherungsanstalt in Prag, gehörte er zu den Schöpfern einer modernen Sozialgesetzgebung, wobei er insbes. dem Problem der Arbeitslosigkeit große Aufmerksamkeit widmete. Die Anerkennung des wirtschaftl. Aufschwungs der Sowjetunion in den 1930er Jahren verband er mit einer Kritik an der polit. Diktatur („Kam spěje SSSR?“, 1935). Seine Frau Růžena Šternová, geb. Štěrbová, trat als Übers. von Werken u. a. Lion Feuchtwangers, Charles Andlers, Hendrik de Mans ins Tschech. hervor. Sie dürfte im KZ Auschwitz ums Leben gekommen sein.

W.: s. u. Koutník; Otto, Erg.Bd.
L.: Masaryk; Otto, Erg.Bd.; Československo. Biografie, red. B. Koutník, Ser. 10, 1937 (m. W.); J. Kunc, Kdy zemřeli … 1. 1. 1937–31. 12. 1962, 1962; K. Kořalková, Hnutí nezaměstnaných v Československu v letech 1929–33, 1962, S. 19ff., 352; Z. Deyl, in: Československý časopis historický 20, 1973, S. 527ff.; J. Harna u. a., Materiály k politickým, hospodářským a sociálním dějinám Československa v letech 1918–29, 1981; Z. Deyl, Sociální vývoj Československa 1918–38, 1985; UA, Praha, Tschechien.
(J. Kořalka)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 60, 2008), S. 224f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>