Stieger, Johann (1808–1884), Politiker und Jurist

Stieger Johann, Politiker und Jurist. Geb. Bozen, Tirol (Bolzano/Bozen, Italien), 30. 11. 1808; gest. Klagenfurt (Ktn.), 21. 1. 1884. Sohn eines Gutsbesitzers. – S. absolv. ab 1825 die phil. Jgg. am Innsbrucker Lyzeum bzw. an der Univ. Innsbruck und begann 1827 ein Jusstud. an der Univ. Graz, das er in Innsbruck abschloß; 1832 Dr. jur. In Innsbruck suppl. er i. d. F. bis zu seiner Berufung zum Advokaten (1837) die jurid. Fächer. Anschließend war er als Rechtsanwalt in Kitzbühel und ab 1839 in Vöcklabruck tätig, ehe er ab 1841, nunmehr Hof- und Gerichtsadvokat, in Klagenfurt praktizierte. 1848 als fraktionsloser Abg. in der Frankfurter Nationalversmlg., war er ab 1849 Staatsprokurator für das Pressewesen am Klagenfurter Landesgericht, ab 1851 Mitgl. des ständigen Ausschusses der neu konstituierten Advokatenkammer und ab 1867 deren Präs. 1855–66 Gmd.rat in Klagenfurt, ab 1861 Mandatar im Kärntner LT, war S. 1861–67 auch RR-Abg. sowie 1867–79 Mitgl. des Staatsgerichtshofs. Im September 1876 wurde S. Landeshptm. von Kärnten, eine Funktion, die er offiziell bis zu seinem Tod ausübte, wobei er, krankheitsbedingt, in den letzten beiden Lebensjahren von Jessernig (s. d.) vertreten wurde. S. galt bei seinen Zeitgenossen als ausgewiesener, verfassungstreuer Rechtsexperte, auch in Fragen des neuen Gmd.gesetzes, mit dem er im Zuge seiner zehnjährigen Tätigkeit als Mitgl. des Klagenfurter Gmd.rats (ab 1856) immer wieder befaßt worden war.

L.: Klagenfurter Ztg., 23., 25. 1. 1884; Wurzbach (s. u. Joseph Valentin S.); Carinthia 67, 1877, S. 92; Österr. Advokatenztg. 7, 1884, S. 60; E. Aelschker, Geschichte Ktn. ... 2, 1885, s. Reg.; M. Wutte, in: Carinthia I, 130, 1940, S. 3ff., bes. S. 12; Die Frankfurter Nationalversmlg. 1848/49, ed. R. Koch, 1989 (m. B.); H. Best – W. Weege, Biograph. Hdb. der Abg. der Frankfurter Nationalversmlg. 1848/49, 1996; A. Kreuzer, Kärntner – Biograph. Skizzen, 15.–20. Jh., 1998, S. 65f. (m. B.); P. Wrabetz, Österreichs Rechtsanwälte in Vergangenheit und Gegenwart, 2002, s. Reg. und S. 334 (m. B.); Ktn. LA, Klagenfurt, Ktn.; UA, Innsbruck, Tirol; Mitt. Peter Goller, Innsbruck, Tirol.
(U. Burz)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 61, 2009), S. 253
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>