Stingel, Vincenz (1761–1815), Bibliothekar

Stingel Vincenz, Bibliothekar. Geb. Karlstadt (Karlovac, Kroatien), 19. 8. 1761 (Taufdatum); gest. Wien, 6. 8. 1815; röm.-kath. Sohn eines Unteroff. – Früh Halbwaise, besuchte S. 1770–79 das Lyzeum bzw. das Collegium Nordicum in Linz und absolv. ab 1779 die phil. und jurid. Fak. an der Univ. Wien. 1787 trat er in den Staatsdienst ein. Während seiner aufsteigenden berufl. Laufbahn – u. a. in der Geheimen Ziffernkanzlei –, die ihn in unmittelbare Nähe zum Hof K. Leopolds II. brachte, wurde S. 1791 mit der Erziehung der beiden Erzhg. Rainer Josef und Ludwig Joseph Anton (beide s. d.) betraut und blieb bis 1808 als deren Lehrer, später als Berater des ersteren am Wr. Hof; auch mit Erzhg. Johann (s. d.) stand er in enger Verbindung. Als sich das Ende seiner Lehrtätigkeit abzeichnete, erfolgte, wohl auf Betreiben Erzhg. Rainers, 1808 S.s Ernennung zum HR und seine Berufung als Erster Kustos an die Wr. Hofbibl. Seine dortige Tätigkeit war v. a. durch die Franzosenkriege und die damit verbundenen Bergungs- und Rückführungsaktivitäten (1815) geprägt, in deren Zusammenhang S. belobigt wurde. Als stellv. Leiter der Hofbibl. war er während seiner bis zu seinem Tod dauernden Amtszeit mit bibliothekar. Kernfragen, wie der Ablieferung von Pflichtexemplaren, der Einkaufspolitik und der Katalogisierung – darunter v. a. der 1806 an die Hofbibl. gelangten Hss. der Salzburger Dombibl. und der hebrä. und griech. Hss. –, befaßt. Dieses Thema berührt er auch in seinem einzigen gedruckten Werk, in dem er gegen die Vorwürfe der mangelnden Katalogisierungstätigkeit an der Hofbibl. Stellung bezieht. S.s umfangreiche Privatbibl. ist ebenso verschollen wie sein handschriftl. Nachlaß.

W.: Berichtigung einer Stelle in Herrn Schultes Reisen durch OÖ, in: Vaterländ. Bll. für den österr. K.staat 3, 1810, Nr. 10.
L.: Geschichte der Österr. Nationalbibl., ed. J. Stummvoll, 1, 1968, s. Reg., bes. S. 363ff.; Chronicon Austriae. Österr. Vergangenheit dargestellt in historiograph. Dokumenten aus den Beständen der Österr. Nationalbibl., Wien 1976, S. 96ff. (Kat.); J. Weichinger, in: Biblos 31, 1982, S. 140ff.
(A. Fingernagel)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 61, 2009), S. 266
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>