Stix, Karl (Carl) (1860–1909), Dirigent, Komponist und Oboist

Stix Karl (Carl), Dirigent, Komponist und Oboist. Geb. Wien, 12. 3. 1860; gest. ebd., 24. 10. 1909; röm.-kath. Sohn eines Theaterdieners. – S. besuchte das Knabenkonvikt des Zisterzienserstifts Lilienfeld und stud. 1874–79 am KdM Oboe bei Carl Pöck. Zunächst als Oboist im Hofopernorchester tätig, begann er 1881 eine Kapellmeisterlaufbahn, die ihn nach Regensburg, an das Wr. Carltheater, nach Hamburg und schließl. an das Dt. Theater nach New York führte. Als Konzertdirigent wirkte er auch in Riga und Frankfurt am Main. Nach weiterer Tätigkeit in Louisville (Ky.) 1899 nach Wien zurückgekehrt, gründete S. im selben Jahr in Kooperation mit dem Wr. Musikerbund das Neue philharmon. Orchester, das unter seiner Leitung – meist in Hotels und Restaurants – mit Symphonien, Ouvertüren und gehobener Unterhaltungsmusik konzertierte. Nach Auftreten finanzieller Schwierigkeiten sicherten zunächst Mäzene dessen Weiterbestand. Zur wirtschaftl. Sanierung wurden 1900 der Wr. Concert-Ver. gegr., das Orchester als Concertver.-Orchester (die späteren Wr. Symphoniker) reorganisiert und F. Löwe (s. d.) als Dirigent gewonnen. 1900/01 leitete S. neben Komzák (s. d.) für den Koncert-Ver. noch sog. populäre Konzerte im Wr. Volksgarten und im Großen Musikver.saal. 1901 war er als Konzertdirigent im Rahmen der ersten Ausst. der Darmstädter Künstlerkolonie tätig. 1902 soll er wiederum Engagements in die USA erhalten haben.

W. (Urauff.): Der Landsturm kommt, Wien 1887 (Posse); Die Plattdeutschen im Salon, Hamburg 1893 (Genrebild); Liebesinsel, Berlin 1903 (Burleske); Symphonie D-Dur; Ouvertüren; Suiten; Männerchöre; Lieder etc. – Operetten: O diese Götter!, Wien 1883; Die Brieftaube, Klagenfurt 1885; Der Abenteurer, Hamburg 1889; Der galante König, Karlsbad 1895; Der Schatz des Rhampsinit, Wien 1903.
L.: NFP, 26. 10. 1909; Kosel 1; oeml; Ber. über das Conservatorium … der Ges. der Musikfreunde … 1874/75–1878/79, 1875–79; Oesterr.-Ung. Musiker-Ztg. 7, 1899, S. 171f.; Jahresber. des Wr. Concert-Ver. … 1900/01, 1901, passim; K. Blaukopf, in: Österr. Musikz. 18, 1963, S. 210ff.; F. Stieger, Opernlex. 2/3, 1978; F. C. Heller – P. Revers, Das Wr. Konzerthaus, 1983, s. Reg.; Wr. Konzerthausarchiv, MA 8, WStLA, alle Wien.
(B. Boisits)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 61, 2009), S. 270
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>