Strassoldo-Graffemberg, Michael Gf. von (1800–1873), Verwaltungsbeamter

Strassoldo-Graffemberg Michael Gf. von, Verwaltungsbeamter. Geb. Schloß Strassoldo, Görz und Gradisca (Cervignano del Friuli, Italien), 23. 3. 1800; gest. ebd., 20. 12. 1873. Bruder von Julius Cäsar Gf. v. S.-G., Schwager von Radetzky v. Radetz (beide s. d.), verehel. mit Maria Anna Freiin Malowez v. Malowitz und Kossorz. – S. stud. Jus an den Univ. Graz und Wien (abs. jur.). 1823 trat er bei der Provinzial-Delegation in Udine in den Staatsdienst, wurde 1826 als Konzipist zum lombard. Gubernium nach Mailand versetzt, ehe er 1834–47 in der Vereinigten Hofkanzlei in Wien im Dep. für das Lombard.-Venezian. Kg.reich und für Dalmatien, zuletzt als Hofsekr., tätig war. 1847 als Provinzial-Delegat nach Rovigo entsandt, wechselte er 1848 als HR nach Dalmatien und stieg 1849 überraschend schnell zum Zweiten, 1850 zum Ersten Chef der Zivilsektion beim Gen.gouverneur für Lombardo-Venetien auf. Ab Dezember 1850 bekleidete S. das Amt des Statthalters der Lombardei in Mailand und wurde 1853 Statthalter in der Stmk. In den Jahren zwischen ausklingendem Neoabsolutismus und beginnendem Verfassungsleben gelang es S., die Balance zwischen Loyalität zum K.haus und liberaler Gesinnung zu halten. Letztere und sein Eintreten für steir. Belange in Wien verschafften ihm Popularität bei seinen Beamten und bei der steir. Bevölkerung. Als Befürworter der Verfassung war er sich etwa der Bedeutung eines freien Pressewesens bewußt und hatte auch gegenüber oppositionellen Ztg. keine Berührungsängste. Ebenso galt er als Förderer des Ver.wesens. Seine Versetzung i. d. R. 1865 wurde in der Stmk. mit Bedauern aufgenommen, ein Zusammenhang mit dem Regierungsantritt des Verfassungsgegners R. Gf. Belcredi (s. d.) und der Sistierung des Februarpatents im selben Jahr ist denkbar. 1849 Geh. Rat, wurde ihm 1861 der Orden der Eisernen Krone I. Kl. verliehen.

L.: Tagespost (Graz), 20. 8. 1865; Wurzbach; P. Molisch, in: Z. des hist. Ver. für Stmk. 24, 1928, S. 113ff.; B. Mazohl-Wallnig, Österr. Verwaltungsstaat und administrative Eliten im Kg.reich Lombardo-Venetien 1815–59, 1993, s. Reg.; Stmk. LA, Graz, Stmk.; AVA, Wien.
(G. Cerwinka)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 13 (Lfg. 61, 2009), S. 366
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>