Szekrényessy von Székelyhíd und Kémer, Kálmán (1847–1924), Sportler, Journalist und Offizier

Szekrényessy von Székelyhíd und Kémer Kálmán, Sportler, Journalist und Offizier. Geb. Pest (Budapest, H), 12. 7. 1847; gest. ebd., 12. 1. 1924. S. stud. Med., dann Jus an der Univ. Pest. Er nahm als Freiwilliger am Krieg von 1866 teil und absolv. danach die Off.prüfung. 1871 kämpfte er im dt.-französ. Krieg auf dt. Seite sowie 1873 in Spanien in den Reihen der Karlisten und 1876 im russ.-osman. Krieg für das Osman. Reich. Nach dem Frieden von San Stefano 1878 bereiste er u. a. Großbritannien, Russland und Amerika. Seine Erfahrungen legte er in zahlreichen Reiseberr. nieder. Ab 1878 war er in Budapest als Journalist tätig. Er war Gründer bzw. Hrsg. und Red. zahlreicher, meist kurzlebiger Ztg. und Z., wie der Fachz. „Sport“ (1882–90), „Gazdasági Értesítő“ bzw. „Haderő“ (beide 1891), der Wochenbll. „Hon“ (1885) und „Futár“ (1888), des dt.sprachigen Budapester „Fremdenblatts“ (1891), der polit. Z. „Igazság“ (1893) und der literar. Z. „Fővárosi Lapok“ (1903–05). S. nahm an vielen athlet. Wettbewerben teil. Bereits ab 1875 war er als Langstreckenschwimmer erfolgreich. Zu seinen herausragenden Leistungen zählen die Durchquerung des Bosporus (1876), des Golfs von Suez (1877) oder die Bewältigung der Strecke Pegli–Genua über offenes Meer (1881). 1879 durchschwamm er den Bodensee und 1880 als Erster den Plattensee zwischen Balatonfüred und Siófok, eine Leistung, die er noch mehrmals, zuletzt 1895, wiederholte. Daneben war S. einer der Pioniere des Zeppelinfliegens in Ungarn: Er führte eines seiner Luftschiffe 1887, ein weiteres 1895 beim Internationalen Kongress für Demographie in Budapest vor.

W.: Magyarország és a délszláv tartományok, 1878; Utirajzok, 1879; Ermini, 1882; etc.
L.: M. Életr. Lex.; A. Szekrényessy, Nevezetes napja volt Balatonfürednek, 1995.
(Z. Fónagy)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 14 (Lfg. 64, 2013), S. 136f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>