Tumpach, Josef (1862–1916), Priester und Theologe

Tumpach Josef, Priester und Theologe. Geb. Wosek, Böhmen (Osek bei Rokycany, CZ), 20. 12. 1862; gest. Prag, Böhmen (Praha, CZ), 20. 11. 1916 (begraben: Osek); röm.-kath. Sohn des Schneiders Wenzel T. – Nach dem Gymn.besuch in Rokitzan und Pilsen trat T. in das theol. Seminar in Prag ein; Priesterweihe im Juli 1887. Von August 1887 bis September 1888 wirkte er als Kaplan in Mies, im Anschluss wurde er von Erzbischof →Franz de Paula Gf. Schönborn zur Fortsetzung der theol. Stud. an das Frintaneum in Wien entsandt (1888–90); Dr. theol. 1892. Noch im selben Jahr kehrte er nach Prag zurück und übernahm bis 1902 den Lehrstuhl für Kirchenrecht an der theol. Fak. Ab 1896 lehrte er zusätzl. christl. Soziol., zeitweise vertrat er auch den Bibelwiss. und Orientalisten →Jaroslav Sedláček; 1906 Vizekanzler der tschech. theol. Fak. Ab 1892 war T. Mitgl., ab 1894 Notar und ab 1901 Dekan des Prager theol. Doktorenkollegiums; 1899 Defensor vinculi und ab 1900 Rat des erzbischöfl. Gerichts, ab 1913 Vizepräs. des kirchl. Ehegerichts. 1902 wurde er als Kanoniker des Prager Metropolitankapitels installiert. Er war auch publizist. tätig und veröff. zahlreiche Beitrr., etwa in der Z. „Časopis katolického duchovenstva“, die er – zusammen mit →František Krásl, →František X. Kryštůfek und →Antonín Podlaha – ab 1897 bis zu seinem Tod red. T., ein bedeutender kath. Intellektueller seiner Zeit in Böhmen, wirkte auch an der Tschechoslaw. Ethnograph. Ausst. (Národopisná výstava českoslovanská) 1895 in Prag mit und engagierte sich in zahlreichen kath. Ver. und Einrichtungen (ab 1907 Vors. des Kath. Druckver., ab 1914 Präs. der Christl. Akad.).

W.: De autenticitate quatuor evangeliorum, theol. Diss. Wien, 1892; Bibliografie české katolické literatury náboženské od roku 1828 až do konce roku 1913, 3 Bde., 1912–14; Český slovník bohovědný, 2 Bde., 1912–16 (jeweils gem. m. A. Podlaha).
L.: A. Podlaha, Series praepositorum, decanorum, archidiaconorum aliorumque prelatorum s. metropolitanae ecclesiae Pragensis ..., 1912, S. 368ff.; ders., in: Časopis katolického duchovenstva 57, 1916, S. 603f. (m. B.); Knihovna pražské metropolitní kapituly (m. B., nur online, Zugriff 26. 6. 2014); UA, Wien.
(J. Šebek)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 15 (Lfg. 67, 2016), S. 2
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>