Umlauft, Otto (I.) (1886–1945), Unternehmer

Umlauft Otto (I.), Unternehmer. Geb. Klagenfurt (Klagenfurt am Wörthersee, Ktn.), 26. 6. 1886; gest. St. Jakob im Lesachthale (St. Jakob im Lesachtal, Ktn.), 10. 4. 1945. Sohn des aus Böhmen stammenden HK-Präs. und Ktn. LT-Abg. k. Rat Ambros U. (geb. 1853; gest. Strobl am Wolfgangsee, Sbg., 5. 8. 1904), der 1877 in Klagenfurt ein Putz- und Modewarengeschäft eröffnete, das er i. d. F. um eine Wäscheerzeugung vergrößerte, und von Henriette U., geb. Urban, Vater von Otto (II.) U. (geb. 1924), seinem Nachfolger im Betrieb und erstem Vors. (1956–86) der ÖAV-Sektion Klagenfurt (nach ihm ist das Otto-U.-Biwak in der Krummelkeeskopfscharte benannt), Großvater des Stadtrats und Aufsichtsrats-Vors. der Ktn. Sparkassen AG Otto (III.) U. (geb. 8. 5. 1950), der 1976 in das Familienunternehmen Umlauft Textile Versorgungssysteme eintrat; verheiratet mit der Linzerin Emilie Liebherr. – Nach dem plötzl. Tod seines Vaters begann U. eine Handelslehre, die er im folgenden Jahr abschloss. Danach absolv. er das Einjährig-Freiwilligen-Jahr und diente im 1. Weltkrieg in Galizien und an der Südfront. 1911 übernahm U. die Geschäftsleitung und vergrößerte den Wäschereibetrieb. 1914 wurde er zum Ausschussmitgl. des Handelsgremiums und Mitgl. der Gehilfenkrankenkasse-Vorstehung gewählt. Der Personalstand der Fa. U. stieg bis Ende der 1920er-Jahre auf 80 Mitarb. an. 1920 wurde er in das Direktorium der Ktn. Sparkasse berufen, dem er bis 1926 und wieder 1937–41 angehörte. 1931–36 hatte er das Amt des Präs. der Klagenfurter HK inne. Die Wäscheerzeugung und das Geschäft im Rainerhof wurden 1934 aufgelassen. U. erhielt während des 2. Weltkriegs Großaufträge der Wehrmacht und des Reichsarbeitsdiensts, wobei sich unter den Beschäftigten auch Fremdarbeiter befanden. 1945 wurde die Fa. in die Wäscherei Umlauft KG umgewandelt und Otto (II.) U. übernahm die Leitung des Unternehmens.

L.: F. Greißler, Österr. HK-Organisation in der Zwischenkriegszeit (1920–38), 2, 1980, S. 200, 237, 688 (m. B.); A. Kreuzer, Kärntner. Biograph. Skizzen 17.–20. Jh., 1997, S. 147ff. (m. B.); Website der Fa. Umlauft (Zugriff 9. 11. 2015).
(I. Nawrocka)   
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 15 (Lfg. 67, 2016), S. 96
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>