Sockl, Theodor Benedikt (1815-1861), Maler und Photograph

Sockl Theodor Benedikt, Maler und Photograph. Geb. Wien, 15. 4. 1815; gest. Fünfhaus, NÖ (Wien), 25. 12. 1861; röm.-kath. – Sohn des Kunsttischlers Johann Gottlieb S., Bruder von S. v. Scherer (s. d.), ab 1847 verehel. mit Clara Adelheid S. (s. u.). S. stud. 1834–36 Bildhauerei an der Wr. ABK, wandte sich aber i. d. F. der Malerei zu (1843 Altarbild für die Piaristenkirche Maria Treu, Wien 8). Um 1846 übersiedelte er – wahrscheinl. auf Anraten seines Freundes, des Malers Theodor Glatz – nach Hermannstadt, gab dort Malunterricht und arbeitete als Bilderrestaurator. Bald nach seiner Hochzeit übersiedelte S. nach Graz, kehrte aber schon 1850 nach Hermannstadt zurück. 1852 ging er nach Broos (Orăştie), etablierte sich jedoch noch im selben Jahr als Photograph und Porträtist in Bukarest. Ab 1854 hielt sich die Familie erneut in Hermannstadt auf, wo S. ein Photoatelier einrichtete, ab 1855 arbeitete er in mehreren Ortschaften in Siebenbürgen und im Banat. 1857 kam er nach Wien; hier erhielt er einen Auftrag über 14 Ölgemälde für den Kreuzgang des Ursulinenklosters und richtete 1859 in Fünfhaus ein Photoatelier ein. S. zählte Mitte des 19. Jh. zu den begabtesten Porträtisten in Siebenbürgen. Seine Frau, Clara Adelheid S., geb. Soterius v. Sachsenheim (geb. Hermannstadt, Siebenbürgen / Sibiu, Rumänien, 5. 11. 1822; gest. Wien, 24. 7. 1861), evang., Tochter des Hermannstädter Generalperceptors Johann Soterius v. Sachsenheim, war Schülerin ihres Mannes gewesen und erteilte dann selbst – zuerst in Hermannstadt, später in Wien – Mal- und Zeichenunterricht. Sie kolorierte vorwiegend die von ihrem Mann angefertigten Photographien; in ihren wenigen eigenen erhaltenen Werken – ausschließl. Porträts – zeigte sie eine feine Charakterisierungsgabe.

W.: Viktor Sockl, 1849 (Siebenbürg. Mus., Gundelsheim); J. Soterius v. Sachsenheim, 1847, K. Franz Joseph, 1852, Kinderbildnis, 1855 (alle Muz. Brukenthal, Sibiu); etc.
L. (tw. auch für Clara Adelheid S.): Bénézit; Fuchs, 19. Jh.; Thieme–Becker; Wurzbach; J. Bielz, in: Forschungen zur Volks- und Landeskde. 13, 1970, Nr. 1, S. 39f., 46ff.; FotoBibl. Biobibliografie zur Fotografie in Österr. 1839–1945, 2003 (Datenbank, Albertina, Wien); Archiv der ABK, Pfarramt Reindorf, beide Wien.
(M. J. Tataru)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 12 (Lfg. 58, 2005), S. 392f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>