Ivičević, Stjepan (1801-1871), Politiker und Publizist

Ivičević Stjepan, Politiker und Publizist. * Drvenik b. Makarska (Dalmatien), 24. 1. 1801; † Makarska (Dalmatien), 16. 12. 1871. Erwarb seine Bildung und seine jurid. Kenntnisse als Autodidakt; 1820 als Carbonaro und Revolutionär eingekerkert und des Hochverrates angeklagt, nach 20 Monaten entlassen, widmete sich I. der Advokatur. Bürgermeister von Makarska, 1848 Reichsratsabg., 1871 im dalmatin. Landtag. 1825 begann er kroat. Gedichte zu schreiben, seit 1835 Mitarbeiter von L. Gaj und seiner „Danica Ilirska“. Um 1848 befaßte sich I. mit Pangraphie. Er gründete das Blatt „Biokovac“, in dem er sich um die Einführung der kroat. Sprache in das dalmatin. Gerichtswesen bemühte.

W.: O dijalektima u hrvatskom jeziku (Über Dialekte in der kroat. Sprache), in: Zora Dalmatinska, 1845; Andrija Kačić Miošić, in: Neven, 1854; Vladislav, in: Jadranska Vila, 1859; Basni (Fabeln), in: Glasnik Dalmatinski, 1861; Obode i lasice (Smlg. polit. Epigramme), 1878; etc.
L.: Pozor 2, 1861, n. 93, S. 207; Vienac 1872, n. 1, S. 16, 1878, n. 37–41, S. 591–96, 608–11, 625–26, 640–43, 655–57; Hrvatska 1901, n. 22; Narodni list, Jubiläumsnummer 1, III, 1912; Znam. Hrv.; Nar. Enc. 2; Enc. Jug. 4.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 11, 1961), S. 49
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>