Kosárek, Adolf (1830-1859), Maler

Kosárek Adolf, Maler. * Heraletz (Herálec, Böhmen), 6. 1. 1830; † Prag, 29. 10. 1859. Durch Fürst Schwarzenberg, den Dienstgeber seines Vaters, wurde ihm das Stud. an der Akad. der bildenden Künste in Wien (1850–55) ermöglicht. K. durchwanderte das Salzkammergut, die Alpenländer und reiste bis an die Ostsee und nach Rügen. Das Hauptthema seiner Bilder war die böhm. Landschaft, die er in einer Art landschaftlichem Realismus erfaßte.

W.: Gebirgssee bei Sturm, 1852, Bauernhochzeit, 1858, Böhm. Landschaft, 1858, Riesengebirgslandschaft, Moor im Riesengebirge, Bergsee, alle Prag, Nationalgalerie; Land im Sturm, 1853; Regenlandschaft, 1855; Einsame Gegend; etc.
L.: P. Toman, A. Κ., 1926; Toman; Thieme–Becker; Otto 14; Wurzbach; ADB; J. Neumann, Die tschech. klass. Malerei des 19. Jh., 1955; 100 Jahre österr. Mus. für angewandte Kunst – Kunstgewerbe des Historismus, 1964/65; Tschech. und slowak. Kunst des 19. und 20. Jh. 1850–1920, Katalog der Ausst. Berlin 1964, S. 10, 26, 3 Abb.
(Wacha)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 140
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>